QSC AG:Kommunikation für den Mittelstand – einfach, sicher, gut.

 

9-Monatszahlen übertreffen Markterwartungen - Entwicklung bei Leitungsverkauf weiterhin überdurchschnittlich

Die QSC AG, Deutschlands professioneller Anbieter von DSL-Infrastruktur, meldet zum 30. September 2000 einen planmäßigen Umsatz von 3,2 Millionen DM Mark, 3200 verkaufte Leitungen zum Stichtag und einen Verlust vor Steuern von 101 Millionen Mark. Im Berichtszeitraum wurden 112 Millionen Mark in 38 lokale Breitbandnetze investiert. Für den Betrieb des Netzes wurden insgesamt 56 Millionen Mark aufgewendet. Insbesondere mit seinem Ergebnis überrascht das Unternehmen positiv. Die tatsächlichen Investitionen und Kosten für den Netzwerkaufbau und -betrieb blieben wesentlich unter den Marktschätzungen. Hauptgrund hierfür sind sowohl laufende Netzwerkoptimierungen als auch erzielte Kostensenkungen bei Glasfaserübertragungskapazitäten. Die Liquidität von QSC belief sich zum 30.09.2000 auf 659,4 Millionen DM. Mit 206 Tausend Mark Finanzverbindlichkeiten war das Unternehmen zum Stichtag so gut wie schuldenfrei.
Aktuell teilte das Unternehmen mit, dass zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bereits über 6000 Leitungen verkauft waren. Damit entwickelt sich die Zahl der Leitungsverkäufe exponentiell.
Der Netzwerkaufbau ist weitgehend abgeschlossen, in 38 deutschen Städten werden mehr als 12 Millionen potenzielle Nutzer erreicht. Die Umsetzung einer intensiven Vermarktungsstrategie hat jetzt erste Priorität. Das Unternehmen wird sich im ersten Quartal des nächsten Geschäftsjahres mit zwei neuen Sprach-Daten-Produkten nicht nur auf Geschäftskunden, sondern auch auf den Privatkunden fokussieren. Hiermit erschließt sich QSC ein weiteres bedeutendes Umsatzpotenzial.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Fon: 0221/6698-280
Fax: 0221/6698-289
Mail: presse@qsc.de

Investor Relations-Partner der QSC AG
Schumacher´s AG
Dorothee Kagelmann
Fon: 089/4892720
Fax: 089/48927212
Mail: qsc@schumachers.net

Zurück