QSC AG:Kommunikation für den Mittelstand – einfach, sicher, gut.

 

QSC steigert Q3 Umsatz und Ergebnis deutlich trotz schwierigen Marktumfeldes

Köln, 27. November 2001. Die QSC AG, professioneller DSL-Anbieter in Deutschland, erzielte im dritten Quartal 2001 einen Umsatz von 7,8 Millionen EUR (3. Quartal 2000: 1,2 Millionen EUR). Kumuliert ergibt sich daraus ein Umsatz von 20,2 Millionen EUR für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres (1.1.-30.9.2000: 1,7 Millionen EUR). Bis zum 30. September 2001 waren insgesamt 26.779 Leitungen verkauft, davon werden 17.557 Leitungen in 2001 und zusätzlich 9.222 ab 01. Januar 2002 sukzessive Umsätze generieren.

Das Ergebnis vor Steuern belief sich im dritten Quartal 2001 auf -23,6 Millionen EUR (3. Quartal 2000: -21,5 Millionen EUR). Für die ersten neun Monate beträgt das Ergebnis -78,3 Millionen EUR (1.1.-30.9.2000: -51,7 Millionen EUR) und liegt damit weiter deutlich unterhalb der Markterwartungen. Auf EBITDA-Basis liegt der Verlust für diese Periode bei 64,6 Millionen EUR (1.1.-30.9.2000: -44,0 Millionen EUR).

Ein Vergleich dieser Größe auf Quartalsbasis dokumentiert den Turn-Around beim Ergebnis trotz schwierigen Marktumfeldes. Der Verlust auf EBITDA-Basis lag im dritten Quartal 2001 mit 18,9 Millionen EUR 20% niedriger als im zweiten Quartal 2001 (-23,6 Millionen EUR).

Auch der Liquiditätsabfluss verringerte sich im dritten Quartal 2001 deutlich. Per 30. September 2001 verfügte die QSC AG über eine Liquidität in Höhe von 175,9 Millionen EUR und blieb weitgehend schuldenfrei (0,4 Millionen EUR Finanzschulden).

Für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt die QSC AG ihre Ergebnisprognosen, wonach der Umsatz bei 26-34 Millionen EUR sowie der Verlust auf EBITDA-Basis zwischen 85 und 100 Millionen EUR liegen wird. Eine deutliche Steigerung des Leitungsverkaufs ist sowohl durch die aktive Vermarktung der Marke Q-DSL im Weihnachtsgeschäft als auch durch neue Vertriebskooperationen zu erwarten. Die neue Vertriebskooperation mit Tiscali in 46 Städten wird ab Dezember diesen Jahres einen wesentlichen Beitrag zur Absatzsteigerung liefern. Die Parteien schätzen, dass sich im Laufe von 2002 mindestens 20.000 Privatanwender für Tiscali DSL FlatPlus entscheiden werden.

Für Rückfragen:

Investor Relations-Partner der QSC AG
Schumachers AG
Dorothee Kagelmann
Fon: 089/4892720
Fax : 089/48927212
Mail : qsc@schumachers.net

Erläuterungen:

Diese Adhoc-Mitteilung enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte "forward looking statements" nach dem US-Gesetz "Private Securities Litigation Act" von 1995). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse durch das Management der QSC AG. Auf Grund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen. Zu den Annahmen, bei denen es zu erheblichen Abweichungen auf Grund nicht vorhersehbarer Entwicklungen kommen kann, zählen unter anderem aber nicht ausschließlich: die Nachfrage nach unseren Produkten und Leistungen, die Wettbewerbssituation, die Entwicklung, die Verbreitung sowie die technische Leistungsfähigkeit der DSL-Technologie und ihrer Preise, die Entwicklung, Verbreitung alternativer Breitbandtechnologien und ihrer Preise, Änderungen in den Bereichen Regulierung, Gesetzgebung und Rechtssprechung, Preise und rechtzeitige Verfügbarkeit notwendiger externer Vorleistungen und Produkte, die rechtzeitige Entwicklung weiterer marktreifer Mehrwertdienstleistungen, die Fähigkeit bestehende Marketing- und Vertriebsvereinbarungen, auszubauen und neue Marketing- und Vertriebsvereinbarungen abzuschließen, die Fähigkeit weitere Finanzierung zu erhalten für den Fall, dass die Planungsziele des Managements nicht erreicht werden, die pünktliche und vollständige Bezahlung offener Forderungen durch die Vertriebspartner und Wiederverkäufer der QSC AG sowie die Verfügbarkeit von ausreichend qualifiziertem Fachpersonal.


Zurück