QSC AG:Kommunikation für den Mittelstand – einfach, sicher, gut.

 

Der Vorstand der QSC AGLernen Sie die Führungsmannschaft der QSC AG kennen

Jürgen Hermann Vorstandsvorsitzender - CEO

Jürgen Hermann (geb. 1964) studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität der Bundeswehr Hamburg und war anschließend als Offizier der Fernmeldetruppen des Heeres tätig.

Danach wechselte er in leitender Position in die Strategieabteilung der Thyssen Telecom AG. Im Jahr 1997 trat er in die Beratungsgesellschaft QS Communication Service GmbH ein. Mit dem Börsengang der QSC AG im April 2000 gestaltete er als Leiter Finanzen den gesamten Aufbau des Unternehmens verantwortlich mit. Im April 2009 wurde Hermann Vorstand für Finanzen der QSC AG.

Mit Wirkung zum 30. Mai 2013 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden berufen. In dieser Funktion zeichnet er insbesondere für Strategie, Innovation und Kommunikation verantwortlich.

Stefan A. BaustertMitglied des Vorstandes – CFO

Stefan A. Baustert (geb. 1956) studierte nach dem Abschluss einer Banklehre an der Universität des Saarlandes (Diplom-Kaufmann) sowie an der Pennsylvania State University (Master of Science) Betriebswirtschaft.

Seine berufliche Karriere begann er 1986 im Finanzbereich der Thyssen AG. Hier war er zuletzt für Geld- und Kapitalmarktmaßnahmen, Investor Relations und strukturierte Finanzierungen verantwortlich. Anschließend arbeitete er am Aufbau der Telekommunikationsaktivitäten des Thyssen-Konzerns mit, wo er bis 1997 Finanzvorstand der Thyssen Telecom AG war. 1997 ging er in die Geschäftsführung von E-Plus. Nach der Veräußerung des Unternehmens an KPN wechselte Baustert Anfang 2003 zur Singulus Technologies AG, zunächst als Finanzvorstand, dann als Vorstandsvorsitzender. Von 2011 bis 2013 war er kaufmännischer Geschäftsführer der Rena GmbH.

Seit 1. Januar 2015 ist Stefan A. Baustert Mitglied des Vorstandes der QSC AG und verantwortet neben dem Finanz- und Rechnungswesen die Bereiche Personal, Zentraleinkauf und Investor Relations.

Udo FaulhaberMitglied des Vorstandes - CSO

Udo Faulhaber (geb. 1961) studierte Produktionstechnik an der Fachhochschule Köln.

Bereits während seines Studiums gründete er seine erste eigene Firma. Danach sammelte er umfangreiche Erfahrungen in führenden Positionen bei Nixdorf, Bayer und der Postbank sowie vor allem als erfolgreicher Unternehmensgründer und -lenker der NCC GmbH (seit 1999 arxes AG). Udo Faulhaber führte die arxes AG als CEO bis zu seinem Ausstieg im Jahr 2007. Im Jahr 2008 stieg Faulhaber als Geschäftsführer bei Pironet NDH ein, wurde 2012 in den Vorstand berufen und entwickelte das Unternehmen gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Felix Höger zu einem führenden Anbieter von Cloud-Services in Deutschland.

Udo Faulhaber ist seit 1. August 2015 im Vorstand der QSC AG für Vertrieb und Consulting verantwortlich.

Felix HögerMitglied des Vorstandes – COO/CTO

Felix Höger (geb. 1973) gründete noch während seiner Ausbildung 1995 den Service-Provider NDH, den er im Jahr 2000 mit dem Softwarehersteller Pironet zur heutigen Pironet NDH AG zusammenführte. Als einer der branchenbekannten Pioniere und Wegbereiter von Cloud Computing ist es ihm gelungen, Pironet NDH von einem Netzdienstleister und Outsourcing-Provider zu einem führenden Cloud-Anbieter im deutschen Mittelstand zu entwickeln. Nach der Veräußerung seiner Geschäftsanteile an die CANCOM SE und der erfolgreichen Integration des Unternehmens legte Felix Höger sein Mandat als Vorstandsvorsitzender/CEO der Pironet NDH AG Ende Dezember 2014 nieder.

Seit dem 1. Januar 2016 ist Felix Höger als Vorstand für Technologie und Operations bei der QSC AG für die strategische Fortentwicklung und den Betrieb des gesamten ITK-Portfolios verantwortlich. Seine wichtigste Aufgaben sieht er dabei in der Bereitstellung eines modernen Cloud-Services-Angebotes mit hoher Marktakzeptanz und Wertschöpfungstiefe sowie im Transfer neuer Technologien in reale Nutzenvorteile für die Kunden der QSC AG.

Vergütung des Vorstands für das Jahr 2016

Schließen

Die Gesamtvergütung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2016 beläuft sich auf T € 1.973 im Vergleich zu T € 1.182 im Vorjahr.

Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist vor allem durch die Tatsache bedingt, dass der Konzern während des gesamten Geschäftsjahres 2016 von vier Vorständen geführt wurde, während der Vorstand im vorangegangenen Geschäftsjahr 2015 über einen wesentlichen Zeitraum nur aus drei Personen bestand. Aufgrund des gegenüber dem Vorjahr höheren Grades der Zielerreichung stieg auch der variable Vergütungsteil für das Jahresziel. Zudem sind in der Gesamtvergütung 2016 aktienbasierte Vergütungen in Höhe von T € 217 (2015: T € 92) enthalten, die drei Vorstandsmitgliedern im Zusammenhang mit der Zeichnung von insgesamt 400.000 Wandelschuldverschreibungen im Rahmen des Aktienoptionsprogramms 2015 gewährt wurden.

In den für das Geschäftsjahr 2016 geschlossenen Zielvereinbarungen sind für alle im Geschäftsjahr amtierenden Vorstandsmitglieder deckungsgleich ein Jahresziel und zwei voneinander unabhängige, gleichgewichtete Mehrjahresziele vereinbart.

Das Jahresziel 2016 knüpft an das Konzern-EBITDA im Geschäftsjahr 2016 an. Das Jahresziel 2016 wurde nicht zu 100 % erreicht, insoweit besteht auch nur ein anteiliger Tantiemeanspruch der Vorstandsmitglieder. Der Bemessungszeitraum für die Mehrjahresziele umfasst die Geschäftsjahre 2015 bis 2017. Mit drei Vorstandsmitgliedern wurden im März 2015 Zielvereinbarungen über Mehrjahresziele geschlossen. Der Aufsichtsrat hat im Zuge des Abschlusses einer weiteren Zielvereinbarung mit einem Vorstandsmitglied, das seine Tätigkeit im Geschäftsjahr 2016 aufgenommen hat, am 18. August 2016 beschlossen, einzelne Parameter der im März 2015 geschlossenen Zielvereinbarungen punktuell anzupassen. Externe und im März 2015 nicht vorhersehbare Entwicklungen haben nach Auffassung des Aufsichtsrats eine Anpassung notwendig gemacht, um die Anreizwirkung der variablen Vergütung für die Vorstandsmitglieder im Unternehmensinteresse einheitlich wiederherzustellen und die Gesamtverantwortung des Vorstands zu stärken. Die angepassten Mehrjahresziele knüpfen weiterhin an das Konzern-EBITDA im Geschäftsjahr 2017 sowie an den im neuen Wachstumssegment Cloud erzielten Umsatz im Geschäftsjahr 2017 an.

Der auf das Geschäftsjahr 2016 entfallende Anteil der variablen Vergütung für das Mehrjahresziel beträgt insgesamt T € 550. Dieser gilt erst dann als gewährt und kommt nur dann zur Auszahlung, wenn die für das Ende des Bemessungszeitraums festgelegten Zielwerte vollständig erfüllt sind. Zum Jahresende 2016 lagen keine Erkenntnisse vor, dass die für das Geschäftsjahr 2017 vorgegebenen Zielwerte nicht erreicht werden. Kredite an Vorstandsmitglieder wurden nicht gewährt.

Die folgende Tabelle informiert individualisiert über die Anzahl der Aktien und Wandelschuldverschreibungen der Vorstandsmitglieder:

Anmeldung zum Investor-Relations-Newsletter

Wenn Sie regelmäßig kapitalmarktrelevante Informationen über die QSC AG sowie Wissenswertes zur Aktie beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das unten stehende Formular ein und bestätigen Sie diesen Wunsch nach Erhalt der Benachrichtigungs-E-Mail.

Sämtliche Angaben werden streng vertraulich behandelt und Dritten nicht zugänglich gemacht. Um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, bitten wir Sie, mindestens die mit einem * gekennzeichneten Felder auszufüllen. Alle anderen Angaben sind freiwillig. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter-Verteiler selbst austragen, indem Sie auf den entsprechenden "Abmelden"-Link im Newsletter klicken.