QSC Aktie:Investieren Sie in das Wachstumsunternehmen QSC

 

Die QSC AG tritt der Open Industry 4.0 Alliance zur Standardisierung digitaler Prozesse in der Industrie bei

  • Schub für die Digitalisierung von Fabriken, Anlagen und Logistikzentren in Unternehmen jeder Größenordnung
  • Offenes Ökosystem und Framework zur Steigerung der Interoperabilität aller Komponenten geplant
  • QSC-Tochter Q-loud bringt ihr Edge Computing- und Connectivity-Know-how ein

Köln, 14. August 2019 – Die Digitalisierung hält Einzug in Fabriken, Fertigungsanlagen und die Logistik von Mittelstand und Großunternehmen. Die Erwartungen sind klar: Eine schnellere Skalierung der Prozesse und die Einbindung in ein standortübergreifendes Ökosystem. Allerdings wird das derzeit noch in der Praxis oft durch die Vielzahl proprietärer Standards und Protokolle bei Konnektivität, Datenmanagement und IT-Sicherheit ausgebremst; noch sind nicht alle einzelnen Hard- und Software-Komponenten kompatibel.

Als Digitalisierer für den Mittelstand kennt QSC diese Themen sehr genau und hat sich daher entschieden, als Mitglied der Open Industry 4.0 Alliance die Standardisierung und Interoperabilität aller Komponenten aktiv voranzutreiben. Die Mitglieder der Allianz wollen ihren Kunden ein offenes, standardbasiertes und kompatibles Angebot von der Maschine oder dem Produkt bis zu Instandhaltung und Service anbieten können. Die Kunden sollen die Auswahl aus einem Baukasten modularer, kompatibler und skalierbarer Lösungs- und Dienstleistungskomponenten haben, die von den Allianz-Mitgliedern eingebracht werden und deren Kompatibilität gesichert ist.

„Damit zielt die Open Industry 4.0 Alliance bewusst nicht auf mehr Regulierung, sondern hat konsequent den praktischen Nutzen für die Kundenunternehmen im Blick. Dieser zutiefst mittelständische Ansatz passt exakt zu uns“, erläutert Dr. Myriam Jahn, Vorsitzende der Geschäftsführung von Q-loud, und Mitglied der Geschäftsleitung von QSC. Konkret heißt das: „Mit der Open Industry 4.0 Alliance wollen wir erreichen, dass bald bis zu 80 Prozent der Maschinen in einer Smart Factory die gleiche Sprache sprechen.“

Q-loud bringt Open Edge Connectivity und Open Edge Computing ein

Mit ihrer langjährigen Erfahrung als Hard- und Software-Entwickler für das Internet of Things sowie ihrem ausgeprägten Vernetzungs-Know-how wird sich Q-loud insbesondere bei der Open Edge Connectivity, dem Open Edge Computing sowie als Open Cloud Operator einbringen. Umgekehrt werden die Kunden von Q-loud stark von der Zusammenarbeit der Allianz-Mitgliedsunternehmen profitieren, etwa bei der Automatisierung oder der Optimierung von Produktionsprozessen.

Gegründet wurde die Open Industry 4.0 Alliance von sieben führenden Industrie- und Software-Unternehmen und hat sich erstmals auf der Hannover Messe 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt. So zählen Beckhoff, Endress+Hauser, Hilscher, Kuka, Multivac, ifm und SAP zu den Gründungsmitgliedern und z.B. Balluff, Gebhardt, Pepperl+Fuchs, Samson, Schmidtsche Schack und Wika zu den Mitgliedern. Allein seit der Hannover Messe sind weitere 21 Unternehmen Mitglied geworden, davon zwei als Gründungsmitglieder. Alle Namen werden zeitnah auf der Website www.OpenIndustry4.com der Open Industry 4.0 Alliance veröffentlicht.


Unternehmensprofil der QSC AG

Die QSC AG ist der Digitalisierer für den Mittelstand und ermöglicht ihren Kunden, Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle hoch flexibel und effizient weiterzuentwickeln. QSC verfügt über langjährige Technologie- und Anwendungs-Erfahrung in den Bereichen Cloud und Colocation, SAP und Internet of Things. Das umfassende Leistungsportfolio entspricht exakt den Bedürfnissen des Mittelstands im Zeitalter der Digitalisierung: von standardisierten Pay-as-you-use-Services bis hin zu individualisierten Komplett-Lösungen für die Branchen Handel, Produzierendes Gewerbe und Energie. Alle Angebote zeichnen sich durch Ende-zu-Ende-Qualität und hohe Sicherheit aus; die Kundenbeziehungen sind geprägt durch Unternehmertum, Serviceorientierung und einem Umgang auf Augenhöhe.
Die QSC AG hat ihren Hauptsitz in Köln und beschäftigt an ihren Standorten in ganz Deutschland insgesamt rund 900 Mitarbeiter.

Kontakt:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669-8724
F +49 221 669-8009
invest@qsc.de


Zurück