QSC AG:Kommunikation für den Mittelstand – einfach, sicher, gut.

 

IPfonie centraflex von QSC ersetzt klassische Telefonanlage für kleinere und mittlere Unternehmen

Köln, 11. September 2007. Die QSC AG, Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, stellt mit IPfonie centraflex eine IP-basierte, virtuelleTelefonanlage vor. Das flexible Centrex-Telefonsystem (Centrex = Central Office Exchange Service) verlagert die Funktionen einer bisher Hardware-basierten Telefonanlage mit Hilfe einer speziellen Software-Lösung ins QSC-Netz. Die virtuelle Anlage übernimmt dabei nicht nur innerhalb eines Gebäudes das zentrale Anrufmanagement, sondern auch über mehrere Unternehmensstandorte hinweg.

Mit einer solch flexiblen Lösung umgeht der Kunde den gesamten Aufwand rund um die klassische Telefonanlage: Nach einer Studie von Arthur D. Little1 erwarten potenzielle Nutzer von IP PBX (IP Private Branch Exchange) oder IP Centrex allein bei der Wartung und internen Kosten zwischen 10 und 23 Prozent, bei der Hardware bis zu 35 Prozent und bei den Nutzungsgebühren bis zu 20 Prozent Einsparungen. Angesichts dessen rechnet Arthur D. Little damit, dass bis 2010 rund 43 Prozent der geschäftlich genutzten Telefonanschlüsse auf dieser Technologie basieren werden.

Nachdem QSC bereits im Geschäft mit Großkunden Hosted PBX-Lösungen implementiert2, steht mit IPfonie centraflex nun auch eine standardisierte Lösung für kleine und mittlere Unternehmen zur Verfügung. Neue Arbeitsplätze und Unternehmensstandorte können schnell und ohne weitere Hardware-Investitionen an die zentrale, von QSC gehostete Telefonanlage angeschlossen werden. Inklusive Internet-Access, Datenflatrate mit 4Mbit/s, Telefonflatrate ins deutsche Festnetz und aller Lizenz- und Hardwaremietgebühren kostet ein Arbeitsplatz mit QSC IPfonie centraflex je nach Laufzeit ca. 20 EUR monatlich.

Um das neue Standardangebot mit entsprechender Servicequalität zu nutzen, müssen getrennt verkabelte Daten- und Voice-LANs vorliegen.

IPfonie centraflex ist im November sowohl direkt bei QSC als auch über ausgewählte Partner verfügbar. QSC Partner können ab sofort Bestellungen ihrer Kunden für das neue Produkt annehmen. Zur Unterstützung der Partner bei komplexeren Projekten stellt das Unternehmen ein eigenes Consulting-Team zur Verfügung. QSC wird im vierten Quartal außerdem Partner-Zertifizierungen für IPfonie centraflex anbieten, um Vertriebspartnern den Einstieg in die Vermarktung zu erleichtern.

Kurzprofil
Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, bietet Geschäftskunden und anspruchsvollen Privatkunden die gesamte Palette hochwertiger Breitbandkommunikation an. Für Unternehmen realisiert QSC komplette Standort-Vernetzungen (VPN), betreibt Sprach- und Datendienste und stellt Standleitungen in unterschiedlichsten Bandbreiten zur Verfügung. Privatkunden profitieren von hochwertigen DSL-Anschlüssen inklusive VoIP-Anwendungen. Darüber hinaus stellt QSC im Wholesale-Geschäft auf Grundlage ihres eigenen Netzes Carriern, ISPs sowie markenstarken Vertriebspartnern im Privatkundenmarkt hochwertige Vorprodukte bereit. Seit dem Erwerb der Mehrheit an der Broadnet AG hat QSC zudem Zugang zu einem Richtfunk-Netz in 42 Regionen Deutschlands. QSC bietet ihre Leistungen nahezu flächendeckend an, erreicht zusammen mit der Broadnet AG in dem eigenen Breitband-Netz über 200 Städte Deutschlands und beschäftigt derzeit 800 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 262,5 Mio. Euro und plant für 2007 einen Jahresumsatz von über 350 Mio. Euro. QSC ist im TecDAX gelistet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei

QSC AG
Claudia Zimmermann
Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221/6698-235
Fax: 0221/6698-289
Mail: presse@qsc.de

1 Arthur D. Little (Hrsg.): "The battle for Business Customers. Impact of IP PBX, IP Centrex and Mobile PBX ", Oktober 2006
2 Ein Anwenderbericht zur Hosted IP-PBX-Lösung bei wormland steht auf der QSC Website hier zur Verfügung.


Zurück