QSC AG:Kommunikation für den Mittelstand – einfach, sicher, gut.

 

QSC AG schließt Aktienrückkauf ab

Köln, 5. November 2012. Die QSC AG (WKN 513700/ISIN DE0005137004) hat das vom Vorstand am 11. Mai 2012 beschlossene und am selben Tag angekündigte Aktienrückkaufprogramm am 5. November 2012 abgeschlossen. In der Zeit vom 21. Mai 2012 bis 5. November 2012 wurden über die Börse insgesamt 13.699.913 eigene Aktien erworben. Das entspricht 9,98% des derzeitigen Grundkapitals. Der Vorstand hat damit von dem Ermächtigungsbeschluss der Hauptversammlung vom 20. Mai 2010 vollständig Gebrauch gemacht.

Der Kaufpreis betrug durchschnittlich 2,117 Euro je QSC-Aktie. Insgesamt wurden die Aktien zu einem Gesamtpreis von 29,0 Millionen Euro (ohne Nebenkosten) zurückgekauft. Die zurückerworbenen Aktien werden bis auf Weiteres im Bestand der QSC AG gehalten und sollen zu einem späteren Zeitpunkt zu einem oder mehreren im Ermächtigungsbeschluss der Hauptversammlung vorgesehenen Zwecken verwendet werden.

Der Aktienrückkauf wurde unter Führung der Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg, durchgeführt, die ihre Entscheidung über den Zeitpunkt der einzelnen Rückkäufe unabhängig und unbeeinflusst von der QSC AG getroffen hat. Informationen über die Transaktionen gemäß Art. 4 Abs. 4 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 sind unter www.qsc.de unter der Rubrik "Investor Relations" veröffentlicht.

Rückfragen an:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
Telefon: +49 221 6698-724
Telefax: +49 221 6698-009
E-Mail: invest@qsc.de
Internet: www.qsc.de


Zurück