QSC AG:Kommunikation für den Mittelstand – einfach, sicher, gut.

 

QSC bestätigt vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2014

  • Umsatz erreicht 106,6 Millionen Euro
  • EBITDA beläuft sich auf 8,8 Millionen Euro
  • Free Cashflow liegt bei 3,7 Millionen Euro

Köln, 10. November 2014. Der heute veröffentlichte Quartalsbericht von QSC enthält keine Veränderungen gegenüber den am 16. Oktober 2014 gemeldeten vorläufigen Zahlen. Der Umsatz erreichte 106,6 Millionen Euro nach 113,8 Millionen Euro im Vorjahresquartal, da angesichts eines spürbaren Konjunkturabschwungs weder das Geschäft mit neuen ITK-Produkten noch das IT-Consulting und IT-Outsourcing nach der Sommerpause deutlich anzogen.

Da damit die Umsätze vor allem in margenstarken Geschäftsfeldern unter den Erwartungen blieben und QSC im laufenden Jahr auch nicht mehr von der ergebniswirksamen Auflösung eines Rechnungsabgrenzungspostens in Höhe von 5,2 Millionen Euro pro Quartal profitiert, reduzierte sich das EBITDA im dritten Quartal 2014 auf 8,8 Millionen Euro im Vergleich zu 19,4 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Das Konzernergebnis erreichte -6,2 Millionen Euro nach 4,7 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Der Free Cashflow belief sich auf 3,7 Millionen Euro nach 6,5 Millionen Euro im dritten Quartal 2013.

Dividende von mindestens 10 Cent je Aktie geplant
Mit Blick auf die endgültigen Zahlen für das dritte Quartal 2014 bestätigt QSC die am 16. Oktober 2014 vorgelegte, angepasste Prognose für das Gesamtjahr 2014: Das Unternehmen erwartet wie angekündigt einen Umsatz von mindestens 430 Millionen Euro, ein EBITDA von mindestens 40 Millionen Euro und – unter Berücksichtigung eines einmaligen negativen Working-Capital-Effekts von rund 18 Millionen Euro – einen Free Cashflow von höchstens -12 Millionen Euro. Unverändert plant das Unternehmen, für das Geschäftsjahr 2014 eine Dividende von mindestens 10 Cent je Aktie auszuschütten.

Bereits im Sommer 2014 hatte QSC damit begonnen, gezielt den Vertrieb zu stärken; im dritten Quartal 2014 erreichte der Auftragseingang danach mit 55,3 Millionen Euro den höchsten Wert der vergangenen zwei Jahre. Seit Herbst 2014 forciert das Unternehmen darüber hinaus den Vertrieb neuer ITK-Produkte mit einem ganzen Bündel von Maßnahmen: Dazu zählen der Aufbau eines eigenen Vertriebs für die neuen Produkte, ein Telesales-Team zur direkten Ansprache kleinerer und mittlerer Betriebe sowie ein Onboarding-Team, um Kunden aktiv in das Cloud-Zeitalter zu führen.

QSC veröffentlicht Jahresprognose 2015 bereits Ende Januar 2015
Diese Wachstumsmaßnahmen werden sich im Jahresverlauf 2015 ebenso positiv auswirken wie ein umfassendes Programm zur Rückgewinnung der gewohnten Ertragsstärke; derzeit stellt QSC hierfür sämtliche Kostenpositionen und Prozesse auf den Prüfstand. Diese Maßnahmen werden unmittelbar in die Jahresprognose 2015 einfließen, die QSC bereits Ende Januar 2015 gemeinsam mit ersten vorläufigen Zahlen für das Gesamtjahr 2014 veröffentlichen wird.

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: „Der bisherige Geschäftsverlauf 2014 hat vor allem Schwächen bei der Vermarktung unseres umfassenden ITK-Leistungsspektrums offengelegt. Wir arbeiten daher weiterhin mit Hochdruck daran, den Vertrieb gezielt zu stärken. Zugleich geht es darum, die Effizienz bei der Leistungserbringung zu erhöhen und das Kostenbewusstsein zu schärfen. Auf dieser Basis wird QSC im Jahresverlauf 2015 Ertragsstärke zurückgewinnen.“

In Mio. € Q3 2014 Q3 2013
Umsatz 106,6 113,8
EBITDA 8,8 19,4
EBIT -3,9 5,5
Konzernergebnis -6,2 4,7
Free Cashflow 3,7 6,5
Investitionen 6,3 16,4
Mitarbeiter* 1.709 1.664

* Zum 30. September

Erläuterungen
Der 9-Monats-Bericht ist unter www.qsc.de/de/das-unternehmen/investor-relations.html abrufbar. Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte „forward looking statements“). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen.

Rückfragen an:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
Telefon: 0221 669-8724
Telefax: 0221 669-8009
E-Mail: invest@qsc.de


Zurück