QSC AG:Kommunikation für den Mittelstand – einfach, sicher, gut.

 

QSC erhält Zuschlag von Commerzbank für Vernetzung von 280 Filialen

Köln, 02.08.2005 - Die QSC AG (QSC), bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, hat sich in der diesjährigen "New Network Architecture" Ausschreibung der Commerzbank gegen zwei weitere Telekommunikationsdienstleister durchgesetzt. Das Unternehmen erhielt den Zuschlag zur Vernetzung von 280 Filialen in das Unternehmensnetz (Wide Area Network, WAN). Damit wird die QSC rund 30 Prozent der Netz-Infrastruktur der Commerzbank mit QSC VPN Technologie ausstatten. Unterschiedliche Verkehrsströme von einfacher E-Mail-Korrespondenz über die sichere Übertragung von Kundendaten bis hin zu Multicast-Anwendungen (wie Videostreaming und VoIP) werden über das Breitband-Netz geleitet. Der Vertrag läuft zunächst über 60 Monate.

Die Commerzbank löst damit die Standleitungstechnik ihrer Netzwerke ab. Ersetzt werden diese durch hochperformante symmetrische
DSL-Leitungen der QSC, die anspruchsvollere Anwendungen zu günstigeren Kosten ermöglichen. Bereits 2003 konnte die Commerzbank im Rahmen eines Pilotprojekts Erfahrungen mit QSC sammeln: Damals wurden Geldautomaten an rund 80 Standorten an das Commerzbank-Netz angebunden.

"Vor allem die gute Qualität, die hohe technische Kompetenz und die termingetreue Umsetzung haben uns von QSC als Anbieter überzeugt", so Rolf Lautenschläger, Leiter Netzwerk-Infrastruktur in der IT Produktion der Commerzbank. "Uns war aber auch wichtig, dass die Modernisierung zu einer Entlastung bei den Kosten führt; und das bei größerer Flexibilität und Leistungsfähigkeit der Netze durch effiziente Nutzung moderner VPN-Technologie."

Bernd Puschendorf, Vorstand Vertrieb und Marketing der QSC AG, fügt hinzu: "Für QSC ist der Auftrag der Commerzbank ein weiterer großer Erfolg im VPN-Geschäft. Wir werten dies als Vertrauensbeweis in die Qualität unserer Services und unsere Kompetenz als Lösungsanbieter." 

Kurzprofile
Mit einer Konzern-Bilanzsumme von über 420 Milliarden Euro ist die Commerzbank die drittgrößte private Bank in Deutschland und eine der bedeutendsten Europas. 33000 Mitarbeiter, darunter 7400 im Ausland, betreuen fast 8 Millionen Kunden. Neben der Muttergesellschaft, der Commerzbank AG, gehören zum Konzern zahlreiche Tochtergesellschaften im In- und Ausland.

Die Commerzbank versteht sich als kompetenter Finanzdienstleister für den anspruchsvollen privaten Kunden in Deutschland, darüber hinaus als kreative Relationship-Bank für den erfolgreichen deutschen Mittelstand, für große Firmenkunden und Institutionen in Europa sowie für multinationale Unternehmen in aller Welt. In diesen Kernzielgruppen will die Commerzbank ihre Marktanteile weiter ausbauen. Insbesondere will sie für den deutschen Mittelstand die Bankverbindung Nummer eins sein.

Regional konzentriert sich die Commerzbank auf Deutschland, wo sie als integrierter Finanzdienstleister für alle Kundengruppen ein flächendeckendes Filialnetz für Beratung und Vertrieb unterhält. Im Firmenkundengeschäft sieht sie ferner West-, Mittel- und Osteuropa als Kernmärkte an, ebenso die USA, mit denen sie eine lange und ertragreiche Tradition verbindet.


Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, bietet Unternehmen und anspruchsvollen Privatkunden umfassende Breitbandkommunikation an: von Standleitungen in verschiedenen Bandbreiten, über Sprach- und Daten-Dienste bis hin zu individuellen Vernetzungen von Unternehmen (VPN). QSC bietet ihre Leistungen nahezu flächendeckend an, erreicht zusammen mit der Tochter celox in dem eigenen Breitband-Netz über 100 Städte Deutschlands und beschäftigt derzeit rund 460 Mitarbeiter. Seit März 2004 ist das Unternehmen im TecDAX, dem Index der 30 führenden börsennotierten Technologie-Unternehmen Deutschlands, gelistet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Claudia Zimmermann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221/6698-235
Fax: 0221/6698-289
Mail: presse@qsc.de


Zurück