QSC AG:Kommunikation für den Mittelstand – einfach, sicher, gut.

 

QSC erzielt 2017 bei hohem Cloud-Wachstum Konzerngewinn von 5,1 Mio. €

  • Vorläufige Zahlen 2017: Bei Umsätzen von 357,9 Mio. € steigt EBITDA auf 38,3 Mio. €
  • Wachstumstreiber Cloud: Umsätze erhöhen sich um 54 % auf 27,8 Mio. €
  • Free Cashflow verbessert sich um 50 % auf 12,6 Mio. €
  • Dividendenvorschlag von 3 Cent je Aktie

Köln, 5. März 2018. Mit 5,1 Mio. € erwirtschaftete der Cloud- und ITK-Anbieter QSC 2017 erstmals seit vier Jahren wieder einen Konzerngewinn. Auch die anderen Ergebnisgrößen stiegen: Das EBITDA verbesserte sich um 1,2 Mio. € auf 38,3 Mio. €, das EBIT infolge wesentlich geringerer Abschreibungen sogar um 20,2 Mio. € auf 7,1 Mio. €. Die deutliche Verbesserung der Ertrags- und Finanzkraft unterstreicht ein 50-prozentiger Anstieg des Free Cashflows auf 12,6 Mio. €. Der Umbau der Organisation und die strategische Ausrichtung als Digitalisierer für den Mittelstand tragen sichtbar Früchte. Daher ist erneut die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 3 Cent je Aktie geplant.

Die 2017 gemachten Fortschritte dokumentiert insbesondere der Umsatzanstieg im Segment Cloud um 54 % auf 27,8 Mio. €; erstmals erwirtschaftete QSC in ihrem jüngsten Segment auf Jahresbasis auch einen positiven Segmentbeitrag. Die anderen Geschäftsfelder entwickelten sich weitgehend wie geplant: Die Umsätze im TK-Geschäft mit Firmenkunden lagen leicht über und im Consulting leicht unter dem Vorjahresniveau. Im Outsourcing sowie im TK-Geschäft mit Wiederverkäufern gab es dagegen die erwarteten Rückgänge – allein die verschärfte Regulierung führte zu ergebnisneutralen Umsatzverlusten in Höhe von rund 15 Mio. €. Insgesamt erwirtschaftete QSC 2017 einen Umsatz von 357,9 Mio. € gegenüber 386,0 Mio. € im Vorjahr.

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: „Der Geschäftsverlauf 2017 entspricht unseren Erwartungen. Nach drei schwierigen Jahren arbeitet QSC wieder profitabel, und das Cloud-Geschäft nimmt spürbar Fahrt auf.“ Auch in anderen Geschäftsfeldern wie dem TK-Geschäft für Firmenkunden gebe es positive Signale. Hermann: „Mit der Vertikalisierung der Organisation und der geplanten Ausgliederung des TK-Geschäfts erhöhen wir nun die Schlagkraft insbesondere im Vertrieb. Daraus ergeben sich neue Wachstumsmöglichkeiten.“

Ausblick 2018: QSC plant Free Cashflow von mehr als 10 Mio. €

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet QSC einen Umsatz von 345 bis 355 Mio. €, ein EBITDA von 35 bis
40 Mio. € sowie einen Free Cashflow von mehr als 10 Mio. €. Diese Prognose beinhaltet einen erneut deutlichen Umsatzanstieg im Segment Cloud sowie Zuwächse in den beiden zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern Consulting und TK für Firmenkunden. Dem gegenüber stehen weitere, überwiegend marktbedingte Rückgänge im TK-Geschäft mit Wiederverkäufern und im traditionellen Outsourcing. 

Mio. € 2017 2016
Umsatz 357,9 386,0
Umsatz Cloud 27,8 18,1
Umsatz Consulting 39,4 40,3
Umsatz Outsourcing 102,0 117,4
Umsatz Telekommunikation 188,7 210,2
– davon mit Wiederverkäufern 96,7 118,4
– davon mit Firmenkunden 92,0 91,8
EBITDA 38,3 37,1
EBIT 7,1 -13,1
Konzernergebnis 5,1 -25,1
Free Cashflow 12,6 8,4
Investitionen 19,3 28,4
Mitarbeiter zum 31. Dezember 1.342 1.360

Erläuterungen:
Den Geschäftsbericht 2017 wird QSC am 29. März 2018 veröffentlichen. Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte „forward looking statements“). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen.

Rückfragen an:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669-8724
F +49 221 669-8009
invest@qsc.de
www.qsc.de


Zurück