QSC AG:Kommunikation für den Mittelstand – einfach, sicher, gut.

 

QSC mit deutlicher Ergebnissteigerung im ersten Quartal 2016

  • EBITDA erhöht sich auf 9,7 Mio. €
  • EBIT erstmals nach sieben Quartalen wieder positiv
  • Cloud-Geschäft wächst deutlich
  • Pure Enterprise Cloud stößt auf positive Resonanz

Köln, 9. Mai 2016. 2015 positionierte sich QSC als Digitalisierer für den Mittelstand und leitete einen umfassenden Umbau der Organisation ein, der bis Ende 2016 abgeschlossen sein wird. Die in diesem Zusammenhang ergriffenen Maßnahmen führten im ersten Quartal 2016 zu einer Verbesserung der Ertragslage: Das EBITDA erhöhte sich auf 9,7 Mio. € nach 9,1 Mio. € im Vorjahresquartal; die EBITDA-Marge stieg um 1 Prozentpunkt auf 10 %. Das EBIT verbesserte sich im ersten Quartal dieses Jahres auch infolge rückläufiger Abschreibungen auf 0,6 Mio. € nach -3,0 Mio. € im Vorjahresquartal. Der Umsatz belief sich auf 98,9 Mio. € nach 104,7 Mio. € im ersten Quartal 2015. Während sich der Cloud-Umsatz auch im Zuge der Markteinführung der Pure Enterprise Cloud nahezu verdoppelte, kam es wie erwartet im konventionellen Telekommunikationsgeschäft mit Wiederverkäufern sowie im klassischen Outsourcing zu Umsatzrückgängen.

Ein zentraler Bestandteil des laufenden Umbaus ist die konsequente Umsetzung des Anfang 2015 eingeleiteten Programms zur Kostenreduzierung; damit verbunden ist eine Verringerung der Beschäftigtenzahl auf rund 1.350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis Ende 2016. Zum 31. März 2016 beschäftigte QSC noch rund 1.400 Angestellte. Gleichzeitig rekrutiert das Unternehmen gezielt Cloud-Experten, um so das wachstumsstarke Geschäft rund um die Pure Enterprise Cloud zu stärken. Die Transformation zum Digitalisierer für den Mittelstand setzt sich damit fort.

QSC bestätigt Prognose für 2016

Nach dem planmäßigen Start in das laufende Geschäftsjahr bestätigt QSC die Ende Februar vorgelegte Prognose: Das Unternehmen erwartet für 2016 einen Umsatz von 380 bis 390 Mio. € und einen positiven Free Cashflow. Angesichts einmaliger Kosten für den Ausbau der Pure Enterprise Cloud und den noch laufenden personellen Umbau geht das Unternehmen beim EBITDA von einer Spanne von 34 bis 38 Mio. € aus. Darin enthalten sind einmalige Kosten im mittleren einstelligen Millionenbereich für den vor allem in der zweiten Jahreshälfte anfallenden Umbau.

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: „QSC ist gut in das laufende Jahr gestartet. Mit den Fortschritten im Cloud-Geschäft bin ich sehr zufrieden. Die Pure Enterprise Cloud stößt im Mittelstand auf positive Resonanz – sowohl bei Bestands- als auch bei Neukunden.“

In Mio. € Q1 2016 Q1 2015 Veränderung
Umsatz 98,9 104,7 -5,5 %
Umsatz Cloud 2,4 1,3 +84,6 %
Umsatz Consulting 10,0 9,8 +2,0 %
Umsatz Outsourcing 32,1 36,8 -12,8 %
Umsatz Telekommunikation 54,4 56,8 -4,2 %
– davon mit Wiederverkäufern 32,0 35,0 -8,6 %
– davon mit Firmenkunden 22,4 21,8 +2,8 %
EBITDA 9,7 9,1 +6,6 %
EBIT 0,6 -3,0 +120,0 %
Konzernergebnis -0,1 -3,4 +97,1%
Free Cashflow -0,8 -4,4 +81,8 %
Investitionen 3,6 3,5 +2,9 %
Mitarbeiter zum 31. März 1.409 1.666 -15,4 %

Erläuterungen:
Die vollständige Quartalsmitteilung ist unter www.qsc.de/de/investor-relations abrufbar. Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte „forward looking statements“). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen.

Rückfragen an:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669-8724
F +49 221 669-8009
invest@qsc.de
www.qsc.de


Zurück