QSC AG:Kommunikation für den Mittelstand – einfach, sicher, gut.

 

QSC wächst im Cloud-Geschäft und erhöht Free-Cashflow-Prognose

  • Cloud-Umsatz steigt in den ersten neun Monaten 2017 um 63 % 
  • EBITDA-Marge verbessert sich auf 11 %
  • EBIT steigt um 81 % auf 6,5 Mio. €
  • Konzerngewinn erhöht sich auf 2,6 Mio. €  
  • Free-Cashflow-Prognose auf 10 bis 11 Mio. € angehoben

Köln, 6. November 2017. Bei einem weitgehend planmäßigen Geschäftsverlauf konnte QSC in den ersten neun Monaten 2017 die Ertrags- und Finanzkraft weiter steigern. Während der Umsatz um 29,1 Mio. € auf 264,8 Mio. € zurückging, blieb das EBITDA mit 29,3 Mio. € nahezu auf dem Niveau des Vorjahres; die EBITDA-Marge verbesserte sich um 1 Prozentpunkt auf 11 %. Das EBIT stieg um 81 % auf 6,5 Mio. € und der Konzerngewinn erhöhte sich auf 2,6 Mio. € im Vergleich zu -0,1 Mio. € im Vorjahr. Im abgelaufenen Quartal erwirtschaftete QSC den dritten Konzerngewinn in Folge. Die höhere Ertragskraft resultiert insbesondere aus der verbesserten Kostenbasis sowie niedrigeren Abschreibungen. Die schlanke Kostenstruktur trug in den ersten neun Monaten 2017 auch maßgeblich zur Verbesserung des Free Cashflows um 12 % auf 8,7 Mio. € bei.

Besonders dynamisch entwickelte sich in den ersten neun Monaten 2017 das jüngste Segment Cloud: Die Umsätze vor allem mit der Pure Enterprise Cloud sowie dem IoT-Portfolio (Internet of Things) stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 63 % auf 19,5 Mio. €. Im Consulting sowie im TK-Geschäft mit Firmenkunden erzielte QSC Umsätze auf Vorjahresniveau. Dagegen sanken die TK-Umsätze mit Wiederverkäufern markt- und regulierungsbedingt um 22,9 Mio. € auf 68,4 Mio. €. Im Outsourcing gingen die Umsätze um 13,4 Mio. € auf 77,9 Mio. € zurück.

Angesichts der guten Entwicklung des Free Cashflows erhöht QSC ihre Prognose für das Gesamtjahr 2017: Das Unternehmen erwartet nun einen Free Cashflow von 10 bis 11 Mio. €; bisher wurde ein Free Cashflow leicht über dem Vorjahresniveau von 8,4 Mio. € prognostiziert. Unverändert plant QSC einen Umsatz von 355 bis 365 Mio. € und ein EBITDA-Ergebnis von 36 bis 40 Mio. €. QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: „Wir setzen konsequent unsere Pläne für 2017 um: sukzessiver Ausbau des Cloud-Geschäfts, Stärkung des TK-Geschäfts für Firmenkunden und Erhöhung der Profitabilität.“

In Mio. € Q3 2017 Q3 2016 9M 2017 9M 2016
Umsatz 88,9 95,9 264,8 293,9
Umsatz Cloud 8,0 5,6 19,5 12,0
Umsatz Consulting 9,5 10,3 30,3 30,7
Umsatz Outsourcing 24,9 27,6 77,9 91,3
Umsatz Telekommunikation 46,4 52,4 137,1 159,9
– davon mit Wiederverkäufern 23,3 29,5 68,4 91,3
– davon mit Firmenkunden 23,1 22,9 68,7 68,6
EBITDA 9,1 9,3 29,3 29,8
EBIT 2,2 1,0 6,5 3,6
Konzernergebnis 1,5 -0,1 2,6 -0,1
Free Cashflow 2,3 2,3 8,7 7,8
Investitionen 4,2 7,2 14,0 14,1
Mitarbeiter zum 30. September 1.355 1.371 - -

Erläuterungen:
Die vollständige Quartalsmitteilung ist unter www.qsc.de/de/investor-relations abrufbar. Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte „forward looking statements“). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen.

Rückfragen an:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669-8724
F +49 221 669-8009
invest@qsc.de
www.qsc.de


Zurück