Einblicke

Zeit für Neues – Einzug in unsere neue Arbeitsumgebung

Vor Kurzem stand der Wechsel in unseren neuen Arbeitsbereich an. Der Bereich SAP Services & Consulting zog innerhalb des Standortes Weidestraße vom sechsten in den siebten Stock. Aber es sollte nicht nur ein Umzug in eine andere Etage sein. Wir nutzten die Gelegenheit, um eine neue Form des Arbeitens zu ermöglichen. Die Bedürfnisse an die Arbeitsumgebung sind durch unsere vielfältigen Aufgaben innerhalb des SAP Consulting sehr unterschiedlich. Wir verbringen im Consulting auch einen Großteil der Arbeitszeit direkt beim Kunden, sodass einige Arbeitsplätze leer bleiben. Daher lösten wir unser Modell der festen Büros und persönlichen Arbeitsplätze in Teilen auf und stellten auf ein Shared-Desk-Modell um. Kolleginnen und Kollegen, die das QSC-Office täglich nutzen, haben jedoch auch weiterhin ihren festen persönlichen Arbeitsplatz.

Dank der neuen Schilder fällt trotz Umzug die Orientierung auf der Etage leicht.
© Christian Lorey

Für die Buchung der Open-Space Arbeitsplätze haben wir selber die App "SeatMe" entwickelt. Jeder Arbeitsplatz ist in der App über das Layout des Gebäudegrundrisses dargestellt. Feste Arbeitsplätze sind dabei nicht auswählbar. Zu den freien, buchbaren Plätzen werden Eigenschaften wie Ausstattung, Anzahl der Bildschirme, höhenverstellbarer Tisch oder auch der gebuchte Sitznachbar einsehbar. Die Reservierung der Plätze ist bis zu einer Woche im Voraus möglich. Die Plätze lassen sich durch die Anwender bewerten bzw. kommentieren, wie etwa "kurzer Weg zur Kaffeemaschine :-)". Aber auch Mängel lassen sich hierüber melden, sodass kurzfristig für Abhilfe geschaffen werden kann. Die App wird stetig weiterentwickelt. Das Feedback der Kolleginnen und Kollegen nimmt dadurch direkten Einfluss auf die neuen Funktionen der App. So wurde kürzlich eine Suchfunktion implementiert, über die der gebuchte Arbeitsplatz eines Mitarbeitenden ermittelt werden kann.

Den Umzug in die siebte Etage führten wir zum Großteil in Eigenregie durch. Fürs Grobe wie Tische, Schränke etc. packten die beauftragten Umzugshelfer mit an. Der Tag startete für uns mit einem gemeinsamen Frühstücksbuffet, bei dem wir letzte Details abstimmten. Dann wurde es ernst und wir nahmen unsere gepackten Kartons unter die Arme und marschierten los.

Vorgestellt: New Work @ QSC

Durch unsere flexible Arbeitsweise war klar: Wir benötigen Möglichkeiten zum schnellen Austausch und gemeinsamer Projektarbeit ebenso wie ruhige Zonen für konzentriertes Arbeiten. Wie wir das alles unter einen Hut bekommen haben? Durch die weitestgehende Loslösung von einfachen Meetingräumen und eine sinnvolle Zuordnung der Räume für bestimmte Aufgaben:

Focus Räume

Bei kniffligen Aufgabenstellungen ist Ruhe und Konzentration gefordert. Ideal geeignet sind dafür die Focus-Räume, denn hier wird weder telefoniert noch gesprochen.

Wenn es mal knifflig wird, können sich Kolleginnen und Kollegen hier jetzt zurückziehen und komplett auf ihre Aufgaben fokussieren.
© Christian Lorey

Christian Lorey, Leiter SAP Supply Chain Execution

Ein Artikel von Christian Lorey
Leiter SAP Supply Chain Execution

"Gemeinsam mit meinen QSC-Kollegen haben wir ein SAP-Fachbuch veröffentlicht, das sofort ein Bestseller war und noch immer ist."

> Erfahre mehr über Christian

Innovation Room

Kein klassisches Büro, sondern ein Ort mit viel Raum für Kreativität. Unser Innovation Room ist ausgestattet mit den unterschiedlichsten Sitzmöglichkeiten wie Lounge, Sitzkissen, Sofa, rollbare Monitore, Surface und viel Freiraum für neue Ideen!

War Room

Ideal geeignet, um in gemeinsamer Projektarbeit mit mehreren Kolleginnen und Kollegen einzusteigen. Ausgestattet mit Whiteboards und Arbeitsplätzen.

Shared-Desk Arbeitsplätze

Arbeitsplätze mit höhenverstellbaren Tischen. Die Reservierung der Arbeitsplätze erfolgt über unsere eigens entwickelte App „SeatMe“. Ein moderner Arbeitsplatz – abteilungsübergreifende Kommunikation inklusive.

Ruheraum

Ausgepowered von kniffligen Aufgaben – kein Problem. Krafttanken ist im Ruheraum möglich. Einfach mal abschalten oder auch einen Power-Nap einlegen.

Neben den spannenden Aufgaben darf auch der Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen nicht fehlen. Neue Sitzmöglichkeiten laden auf eine gemeinsame Kaffeepause ein.
© Christian Lorey

Dachterrasse

Ob für die Mittagspause oder den Sonnenuntergang über den Dächern Hamburgs – der Außenbereich ist immer einen Besuch wert. Der Blick über die Hansestadt ist fantastisch und lädt zum Verweilen ein.
Auch haben sich Büroeinrichtungen geändert. Kollegen mit festen Arbeitsplätzen erhielten ein Budget, um ihr Büro nach eigenem Geschmack einzurichten. Dieses Budget konnten wir freistellen, da beim Umzug die Kolleginnen und Kollegen viel selbst in die Hand genommen haben. So wurden die unterschiedlichsten Dinge beschafft. Lampen, Bilder, Deko, Pflanzen, abwechslungsreiche Büro-Gadgets – jedes Büro nach eigenem Geschmack. Es macht Spaß, über die Flure zu laufen und die Individualität zu spüren.

Und wie es sich für einen erfolgreichen Umzug gehört, durfte auch eine Einweihungsfeier nicht fehlen. Wir luden die Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Standorten ein und machten daraus eine House Warming Party. Dazu brachten alle – teilweise mit viel Engagement – zubereitete Speisen mit. Großartig – und in Sachen Kreativität und Innovation auch irgendwie typisch QSC.