Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Systemintegration (SI)

Als Fachinformatiker/-in SI setzt du fachspezifische Anforderungen in komplexe Hard- und Softwaresysteme um. Zu den Aufgaben zählt das Analysieren, Planen und Realisieren von Systemen im Bereich der Telekommunikation und Informationstechnologie. Du führst neue oder modifizierte Systeme ein. Für Kunden und Benutzer stehst du für fachliche Beratungen und Schulungen zur Verfügung.

Infos aus erster Hand: Erfahrungsbericht Fachinformatiker SI

Voraussetzungen:

  • Informationstechnisches Grundwissen sowie Erfahrung und Spaß im Umgang mit Computern
  • Realschulabschluss, Abitur oder Fachhochschulreife mit guten Noten in Mathematik, Deutsch und Englisch
  • Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge darzustellen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Verantwortungsbewusstsein
  • Sichere, präzise Ausdrucksweise
  • Interesse und Freude am Umgang mit Kunden
  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Technisches Verständnis
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Engagement, Flexibilität und ständige Lernbereitschaft
  • Interesse an neuen Informations- und Kommunikationstechnologien

Ausbildungsstandort:

  • Köln
  • Frankfurt am Main
  • Nürnberg

Dauer:

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, kann aber bei sehr guten Leistungen unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt werden.

Theorie und Praxis:

Die Ausbildung beginnt regulär am 1. September des Einstellungsjahres. Die theoretischen Grundlagen erhältst du an der Berufsschule G18 (Standort Hamburg), am Georg-Simon-Ohm Berufskolleg (Standort Köln), an der Werner-von-Siemens-Schule (Standort Frankfurt am Main) oder an der Martin-Segitz-Schule/Staatliche Berufsschule III Fürth (Standort Nürnberg). Dort wirst du in allen Fächern für deine spätere Arbeit als Fachinformatiker für Systemintegration fit gemacht. Das praktische Know-how erhältst du bei QSC, wo du im Laufe deiner Ausbildung in verschiedenen Abteilungen eingesetzt wirst.

Was du bei QSC lernst:

  • Entwurf sowie Installation und Konfiguration vernetzter Systeme im Bereich der Telekommunikation und Informationstechnologie (z.B. direkte Bestellverfahren zwischen den Kunden und dem Betrieb)
  • Einrichten von Mehrbenutzersystemen
  • Installation und Wartung von Netzwerken, Client-/Serversystemen
  • Differenzierung von Netzwerkarchitekturen
  • Kennenlernen eines der modernsten Rechenzentren Europas
  • Inbetriebnahme von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnologie
  • Behebung von Störungen durch den Einsatz von Experten- und Diagnosetechniken
  • Konzeption und Realisierung komplexer Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnologie durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten
  • Hilfe bei Anwendungsproblemen von Benutzern, Erklären neuer Systeme, Beantwortung aller Fragen zur EDV