PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

Ad hoc-Meldung nach §15 WpHG <BR>QSC und GTS beschließen strategische Partnerschaft.

Köln, 10. Mai 2000 - Der erste bundesweit aktive Anbieter von SDSL-Breitband-Zugangsdiensten, die Kölner QS Communications AG (QSC), hat heute eine strategische Partnerschaft mit der Global TeleSystems Group (GTS) bekannt gegeben.

GTS, einer der führenden Betreiber von grenzüberschreitenden Breitband- und E-Business-Diensten, wird DSL-Dienste von QSC ab Herbst 2000 in acht deutschen Städten (Frankfurt, Berlin, Hamburg, Stuttgart, Dresden, Düsseldorf, Hannover und München) anbieten. VODSL (Voice over DSL) soll ergänzend sehr zügig hinzukommen. GTS verfügt über eines der größten europäischen Glasfasernetze sowie über ein ausgedehntes IP-Backbonenetz. Durch die Zusammenarbeit mit QSC kann GTS jetzt auch den lokalen Anschluss, also die "letzte Meile", anbieten.

Die strategische Partnerschaft soll auf europäischer Ebene fortgesetzt werden. Für GTS ist die Zusammenarbeit mit QSC ein erster Schritt in einer europäischen Rollout-Planung für DSL.

QSC stellt derzeit in Deutschland ein High-Speed Telekommunikationsnetz auf Basis der SDSL-Technologie (Symmetric Digital Subscriber Line) bereit. Das Unternehmen bietet dem Anwender über sein Produkt "speedway-dsl" eine ständige Breitbandverbindung ins Internet, die eine Einwahl unnötig macht und Übertragungsgeschwindigkeiten von 144Kbps bis zu 2,3 Mbps* erlaubt. Zu diesem Zweck wird QSC bis Jahresende in 40 deutschen Städten ein Hochgeschwindigkeitszugangsnetz aufbauen. Durch einen im April 2000 erfolgten Börsengang nahm QSC neues Eigenkapital in Höhe von EUR 262,3 Mio auf. Die Aktie von QSC wird am Neuen Markt (QSC) und an der NASDAQ (QSCG) gehandelt.

(*) Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.

Kontakte:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Tel.: +49 (0) 221 - 66 98 - 280
Fax: +49 (0) 221 - 66 98 - 289
E-Mail: presse@qsc.de


Zurück