PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

Bremen ist 'faster online'

Die Kölner QSC AG, Deutschlands professioneller Anbieter von Breitband-Infrastruktur und highspeed-Netzzugängen auf DSL-Basis, hat sein Netz jetzt in der Hansestadt Bremen großflächig ausgebaut. Bremer Geschäftskunden können nun über die Vertriebspartner der Kölner Firma, darunter auch die nordCom GmbH, den High-Speed-Internet Zugang der Kölner nutzen und sich damit rechtzeitig eine Option auf die breitbandige Zukunft der Kommunikation sichern.

Erst im November 1999 war die QSC AG in Köln gestartet und hatte als erstes Telekommunikationsunternehmen mit SDSL-Technologie die ‚letzte Meile' breitbandfähig gemacht. Inzwischen sind die Kölner in etwa 30 Städten präsent und erreichen mehr als 10 Millionen potenzielle Kunden. "Bremen ist ein großer Schritt in unserer Roll-Out-Planung und markiert einen wichtigen Meilenstein", erklärt Dr. Bernd Schlobohm, Vorstandsvorsitzender der QSC AG. "Sind wir doch damit in einem der wichtigsten Standorte der Republik mit einer der modernsten Breitbandtechnologien
vertreten. Aber hinzu kommt auch eine persönliche Bindung, die ich zu Bremen habe, und deshalb bin ich froh, dass wir hier jetzt zeigen können, wozu unsere Technologie und unsere Firma fähig sind. Ich bin sicher, dass wir es gemeinsam schaffen werden, Bremen zu einer Modellstadt für moderne breitbandige Kommunikation zu machen. " Mehr als die Hälfte der Hauptverteiler der Deutschen Telekom AG hat QSC in Bremen entbündelt und mit eigenen DSL-Infrastrukturkomponenten versehen. Schon Ende des Jahres werden die Kölner 100%-ige Netzabdeckung in Bremen und Bremerhaven garantieren und damit jedem Kunden den Anschluss an ihre Plattform für moderne Kommunikation ermöglichen.

"Für uns," so Torsten C. Scheuermann, Vorstand Marketing/Vertrieb der QSC AG, " hat Bremen immer schon eine besondere Rolle gespielt. So hat unser Partner Werder Bremen uns mit eindrucksvollen sportlichen Leistungen zu Anfang diesen Jahres geholfen, den Namen QSC in Rekordzeit bundesweit bekannt zu machen. Und wir sind überzeugt, dass wir mit unseren Vertriebspartnern und speziell der nordCom in Bremen Partner haben, die perfekt zu
uns passen, was die hohe Qualität und die absolute Zuverlässigkeit unserer Dienstleistungen betrifft."

Über seine Vertriebspartner vertreibt das Unternehmen sein Basis-Produkt, den Highspeed-Internetzugang Speedway-DSL vor allem an kleine und mittlere Geschäftskunden sowie Freiberufler. In Kürze wollen die Kölner über ihr Breitbandnetz auch Sprache übertragen. "Unsere Vision ist es", so Bernd Schlobohm, "eine flächendeckende breitbandige Infrastruktur zu schaffen, die auch künftigen Kommunikationsanforderungen gerecht wird." Denkbar sind dann echte Mehrwertdienste, wie Virtual Private Networks oder - für den Privatkunden - Video-On-Demand-Anwendungen.

Die QSC AG (QSC) ist der professioneller Breitbandanbieter für Breitbandinfrastruktur und -anwendungen auf DSL-Basis. Diese Technologie nutzt die 'letzte Meile' auf Basis des entbündelten Netzzuganges und beschleunigt den Datenverkehr über die normale kupfer-basierte Teilnehmeranschlussleitung auf ein Vielfaches der heute üblichen Geschwindigkeiten. QSC bietet dem Anwender breitbandige 'always on'-Verbindungen von und zum Internet in einer symmetrischen Geschwindigkeit, skalierbar von 144 Kbps bis zu 2,3 Mbps*. Das Unternehmen wird bis Ende 2000 die 40 größten Städte Deutschlands mit seinem Netz abdecken.
Seit April 2000 ist QSC am Neuen Markt [QSC] in Frankfurt und der New Yorker Nasdaq [QSCG] notiert. Der Börsengang erhöhte das Eigenkapital um mehr als 280 Millionen Euro auf über 400 Millionen Euro.

(*) Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.

Kontakte:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Fon: 0221/6698-280
Fax: 0221/6698-289
E-Mail: presse@qsc.de


Zurück