PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

Direktanschluss statt Preselection: IPfonie business national bringt QSC in die Fläche

Köln, 26. Februar 2007. Die Kölner QSC AG, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigener DSL-Infrastruktur, geht mit dem neuen "IPfonie business national" aus der IPfonie-Produktfamilie für Geschäftskunden in die Fläche. Auch an Standorten, an denen QSC bislang noch nicht direkt verfügbar ist, können Kunden durch die DSL-Telefonielösung das hochmoderne Next Generation Network der QSC AG mit allen wesentlichen ISDN Merkmalen nutzen. Dabei  müssen sie weder auf eine Preselection-Lösung zurückgreifen, noch in neue Voice over IP Hardware investieren.

Voraussetzung für die Nutzung von IPfonie business national ist mindestens ein analoger T-Net Anschluss der Deutschen Telekom AG. Ab 30 Euro netto im Monat erweitert QSC diesen Anschluss mit einer DSL-Telefonielösung mit bis zu vier S0 Schnittstellen für die Nutzung mit ISDN-Telefonanlagen und Endgeräten und bis zu acht gleichzeitig geführten Gesprächen.

QSC realisiert dies mit der mitgelieferten Teles VoIP Box, die als Schnittstelle zwischen DSL-Anschluss und ISDN-Geräten dient. Der Kunde kann seine bisherigen Rufnummern portieren oder sich für neue Vorwahlen aus der 032-Rufnummerngasse entscheiden. Standortvernetzung aus einer Hand

Mit IPfonie business national können alle Standorte eines Unternehmens, auch außerhalb der QSC Infrastruktur, über einen einzigen Anbieter  vernetzt werden. Dabei sind Gespräche zwischen den angeschlossenen Standorten kostenfrei.

Für die Dauer der Vertragslaufzeit stellt die QSC AG das notwendige DSL Modem und die Teles VoIP Box kostenfrei zur Verfügung. Die Geräte werden vorkonfiguriert geliefert und müssen vom Kunden nur noch mit dem Telefonanschluss verbunden werden. Optional kann auch ein QSC-Techniker bestellt werden, der die Installation der Geräte vor Ort durchführt. Die kostenlose Geschäftskundenhotline steht bei Fragen und Problemen rund um die Uhr,
365 Tage im Jahr zur Verfügung.

Stefan Pasternak, Produktmanager bei der QSC AG: "Mit IPfonie business national bieten wir unseren Kunden erstmals einen Direktanschluss mit ISDN Leistungsmerkmalen außerhalb unserer Anschlussverfügbarkeit und ergänzen damit unsere bestehenden Migrationslösungen für einen schrittweisen Umstieg."

Kurzprofil
Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, bietet Geschäftskunden und anspruchsvollen Privatkunden die gesamte Palette hochwertiger Breitbandkommunikation an. Für Unternehmen realisiert QSC komplette Standort-Vernetzungen (VPN), betreibt Sprach- und Datendienste und stellt Standleitungen in unterschiedlichsten Bandbreiten zur Verfügung. Privatkunden profitieren von hochwertigen DSL-Anschlüssen inklusive VoIP-Anwendungen. Darüber hinaus stellt QSC im Wholesale-Geschäft auf Grundlage ihres eigenen Netzes Carriern, ISPs sowie markenstarken Vertriebspartnern im Privatkundenmarkt hochwertige Vorprodukte bereit. Seit dem Erwerb der Mehrheit an der Broadnet AG hat QSC zudem Zugang zu einem Richtfunk-Netz in 42 Regionen Deutschlands. QSC bietet ihre Leistungen nahezu flächendeckend an, erreicht zusammen mit der Broadnet AG in dem eigenen Breitband-Netz über 160 Städte Deutschlands und beschäftigt derzeit rund 650 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 194,4 Mio. Euro und plant nach der mehrheitlichen Akquisition der Broadnet AG für 2006 einen konsolidierten Jahresumsatz von knapp 265 Mio. Euro. QSC ist im TecDAX gelistet. Weitere Informationen erhalten Sie bei QSC AG
Dennis Knake
Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221/6698-285
Fax: 0221/6698-289
Mail: presse@qsc.de


Zurück