PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

IPfonie 2006-Client jetzt mit Video-Telefonie

Köln, 30. Juni 2006 - Die QSC AG (QSC), bundesweiter Telekommunika-tionsanbieter mit eigenem DSL-Netz, bietet ab sofort den neuen Client IPfonie 2006 mit integrierter Video-Telefonie und optimierter Sprachqualität an. Windows XP-Nutzer, die eine Webcam installiert haben,  können  ihrem Gegenüber bei IPfonie-Gesprächen in die Augen schauen. Voraussetzung ist natürlich, dass der Angerufene auch über eine Webcam verfügt sowie einen Softclient, der ebenfalls die offenen Videocodecs H.261 und H.263 unterstützt. Der neue Client IPfonie 2006 für Windows 2000/2003 und XP steht kostenfrei zum Download auf dem Benutzerportal www.myqsc.de zur Verfügung. Selbstverständlich kann alternativ der bisherige Client weiter genutzt werden, dann natürlich ohne Videofunktion.

Telefonbuch über Outlook-Express
Neben der Video-Telefonie bietet der neue IPfonie 2006-Client eine Reihe zusätzlicher Erweiterungen. So übernimmt der neue IPfonie 2006-Client automatisch die in Outlook-Express hinterlegten Daten ins interne Telefonbuch. Jetzt kann der IPfonie Nutzer jede Person aus seinem Outlook-Express-Adressbuch einfach per Mausklick anrufen.
Darüber hinaus verbessert die "Acoustic Echo Cancellation (AEC)" die Sprachqualität, indem Echo-Erscheinungen unterdrückt werden und die Sprache damit klarer wird. Klingeltöne lassen sich aus eigenen WAV-Dateien frei auswählen. Auch ist in der neuen Client-Version auf vielfachen Kundenwunsch bei mehreren installierten Soundkarten die Zuweisung der Karte frei wählbar, so dass andere Soundanwendungen nicht von IPfonie beeinträchtigt werden. Unterschiedlichen Soundbereichen, z. B. einer Stereoanlage und der VoIP-Telefonie können nun separate Soundkarten zugewiesen werden.

Neue Option "Speedlimit"
Für die Video-Telefonie ist Q-DSL home mit bis zu 2560/512 kbit/s und dem damit integrierten hohen Upload ideal, denn gleichzeitige Sprach- und Video-Telefonie benötigt mehr Bandbreite. Wenn im Netzwerk mehrere Personen gleichzeitig ein Video-Telefonie-Gespräch führen wollen und zusätzlich bandbreitenintensive Anwendungen laufen, kann der Nutzer nun durch die neue Option Speedlimit die vom Client benutzte Bandbreite einstellen. Entweder er weist der Video-Telefonie die optimale Bandbreite zu oder er reduziert sie um einen erträglichen Bereich.

Weitere Informationen zu den Q-DSL home Privatkundenprodukten gibt es unter www.q-dsl-home.de oder unter 01801 - 73 75 43.*

Kurzprofil
Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, bietet Geschäftskunden und anspruchsvollen Privatkunden die gesamte Palette hochwertiger Breitbandkommunikation an. Für Unternehmen realisiert QSC komplette Standort-Vernetzungen (VPN), betreibt Sprach- und Datendienste und stellt Standleitungen in unterschiedlichsten Bandbreiten zur Verfügung. Privatkunden profitieren von hochwertigen DSL-Anschlüssen inklusive VoIP-Anwendungen. Darüber hinaus stellt QSC auf Grundlage ihres eigenen Netzes Carriern, ISPs sowie markenstarken Vertriebspartnern im Privatkundenmarkt hochwertige Vorprodukte bereit. Seit dem Erwerb der Mehrheit an der Broadnet AG hat QSC zudem Zugang zu einem Richtfunk-Netz in 42 Regionen Deutschlands. QSC bietet ihre Leistungen nahezu flächendeckend an, erreicht zusammen mit der Broadnet AG in dem eigenen Breitband-Netz über 140 Städte Deutschlands und beschäftigt derzeit rund 650 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 194,4 Mio. Euro und plant nach der mehrheitlichen Akquisition der Broadnet AG für 2006 einen konsolidierten Jahresumsatz von über 265 Mio. Euro. QSC ist im TecDAX gelistet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG

Uta Teigel
Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221/6698-281
Fax: 0221/6698-289
Mail: presse@qsc.de

* 9.00 - 18.00 Uhr: 4,6 Cent/Min. + 18.00 - 9.00 Uhr: 2,5 Cent/Min., Preise jeweils aus dem Festnetz der Deutschen Telekom.


Zurück