PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

IPfonie extended: Flexibel, zuverlässig und bis zu 80 Prozent im Preis gesenkt

Köln, den 29. November 2010 - Die QSC AG, einer der führenden Service-Anbieter für Sprach- und Datenkommunikation sowie darauf aufbauende ITK-Dienste, liefert mit dem neuen QSC IPfonie extended durchwahlfähige Telefonanlagen-Anschlüsse auf SIP-Basis für mittlere und große Unternehmen in bislang unerreichter Flexibilität, Sicherheit und bis zu 80 Prozent günstiger als zuvor.

Das neue IPfonie extended bietet Unternehmen vollwertige und flexibel ausbaufähige IP-Anlagen-Anschlüsse, auch SIP-Trunks genannt, von bereits 10 bis 300 gleichzeitig nutzbaren Sprachkanälen. Die Anschlüsse basieren auf dem so genannten SIP-DDI Protokoll und ermöglichen sowohl die wichtige Notruffunktion sowie vollständige Faxunterstützung dank T.38 Übertragungsprotokoll. Im Gegensatz zu Angeboten anderer Anbieter handelt es sich daher um einen vollwertigen Ersatz herkömmlicher S2M-Anlagenanschlüsse, die mit ihren mindestens 30 Kanälen auch unflexibler in der Anschlussgestaltung sind.

35 Prozent günstiger in Kombination mit QSC Access

Wer sich für IPfonie extended in Verbindung mit einem beliebigen Access Produkt aus dem neuen "Voice Ready" DSL-Portfolio von QSC entscheidet, kann sich nicht nur auf erstklassige Sprachqualität dank Quality of Service (QoS) verlassen, sondern spart zusätzliche 35 Prozent auf den ohnehin gesenkten IPfonie extended-Preis. In dieser Variante ist IPfonie extended mit 10 Kanälen bereits ab 5,70 Euro netto erhältlich. Statt der bisher üblichen 30 Euro netto für 10 Kanäle ergibt sich somit eine Preissenkung von insgesamt rund 80 Prozent. Die Variante mit 30 Kanälen - wie bei herkömmlichen Anlagenanschlüssen üblich - ist bereits ab 16,20 Euro netto im Monat erhältlich.

Viele namhafte Hersteller wie Aastra-DeTeWe, Auerswald, Avaya, Siemens oder Swyx haben ihre Anlagen bereits für das SIP-DDI Protokoll zertifiziert und bieten somit erstklassige Unterstützung für IPfonie extended. Auf Wunsch betreibt QSC die IP-Anlage auch für den Kunden selbst.

Sanfte Migration und Standortvernetzung

Als Carrier ermöglicht es QSC seinen Kunden außerdem, zunächst nur einige Rufnummern aus einer bestehenden Anlage auf IPfonie extended zu migrieren und so Schritt für Schritt die alte Anlagentechnik abzulösen, bis diese abgeschrieben ist. Bei Standortvernetzungen ergeben sich weitere Spareffekte, da das Unternehmen nur noch eine zentrale IP-Anlage für alle angeschlossenen Filialen benötigt.

Eine genaue Beschreibung zum Thema "SIP-Trunk" erhalten Sie auch in unserem Blog unter blog.qsc.de/2010/10/was-ist-eigentlich-ein-sip-trunk/

Kurzprofil QSC AG

QSC - ITK-Lösungen für den Mittelstand
Die QSC AG ist einer der führenden Service-Anbieter für Sprach- und Datenkommunikation sowie darauf aufbauende ITK-Dienste. Das 1997 gegründete Unternehmen hat sich auf mittelständische Geschäftskunden fokussiert. QSC ist der erste Betreiber einer Open Access-Plattform, verbindet hier unterschiedlichste Breitband-Technologien und bietet auf dieser Basis nationale und internationale Standort-Vernetzungen inklusive Managed Services an. Daneben stellt QSC ihren Kunden und Vertriebspartnern ein umfassendes Produkt-Portfolio zur Verfügung, das sich modular jedem Bedarf anpassen lässt. QSC hat als erster Provider in Deutschland ein eigenes Next Generation Network (NGN) aufgebaut und verfügt daher insbesondere bei IP-basierten Telefonie-Lösungen über langjährige Erfahrung. QSC beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und ist seit 2004 im TecDAX gelistet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Dennis Knake
Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221 6698-5285
Fax: 0221 6698-289
Mail: presse@qsc.de


Zurück