PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

IPfonie extended: QSC bietet flexible Mehrplatzlösung auf SIP-Basis

Köln, 16. August 2006 - Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, erweitert ihr DSL-Produktportfolio für Geschäftskunden und bietet mit IPfonie extended ab sofort durchwahlfähige Anlagenanschlüsse auf SIP-Basis.
Die neue Voice over IP Lösung von QSC ist damit eine echte Alternative zum herkömmlichen S2m Anlagenanschluss im Festnetz und bietet den kompletten Einstieg in die mehrplatzfähige IP-Telefonie bereits ab 25 Euro netto monatlich.
Im Unterschied zu IPfonie basic, der Einzelplatzlösung für Freiberufler, Außendienstmitarbeiter oder Filialen, unterstützt IPfonie extended so genanntes "SIP-Trunking", und ermöglicht damit den Einsatz in
IP-Telefonanlagen, die aufgrund ihrer Durchwahlfähigkeit (Direct Dial In) besonders für Mehrplatzlösungen geeignet sind.
Während sich mit IPfonie basic jedes Endgerät über jeweils einen eigenen Account mit Benutzername, Passwort und einer Rufnummer im Sprachnetz der QSC AG identifiziert, benötigt IPfonie extended nur die Identifizierung der Stammrufnummer. Die Verwaltung der Nebenstellen wird von der Telefonanlage übernommen. Namhafte Anlagen- und Gatewayhersteller wie HST und Swyx haben die Funktionen von IPfonie extended bereits erfolgreich mit ihren Produkten getestet. Weitere namhafte Hersteller werden in Kürze folgen.
"Mit Ipfonie extended wird erstmals die eigenständige Erstellung von Rufnummernplänen sowie die Zuweisung von Durchwahlrufnummern unterschiedlicher Länge, beispielsweise einer Ziffer "0" für die Zentrale und drei Ziffern für die Einzelanschlüsse, möglich. Dies war mit einem normalen SIP-Account bislang nicht zu machen.", so Oliver Bröhl, Leiter Produkte bei QSC.

Mehr Flexibilität ab 25 Euro im Monat
Anders als bei einem S2m-Anschluss, bei dem der Kunde in der Regel auf 30 Kanäle fixiert ist, lässt sich die Anzahl der bereitgestellten Kanäle mit IPfonie extended flexibler gestalten. So stehen den Kunden acht unterschiedliche Pakete mit fünf bis 150 Sprachkanälen zur Verfügung. Zusätzliche Kanäle können für nur jeweils 1,40 Euro netto monatlich hinzu gebucht werden. Dies kommt besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen zugute, die somit ein auf ihre Bedürfnisse angepasstes Produkt erhalten, das sich je nach Bedarf flexibel erweitern lässt.

Günstiger telefonieren mit IPfonie extended
Alle Teilnehmer der QSC Sprachprodukte IPfonie basic, -business, -corporate oder -extended telefonieren untereinander für 0 Euro. Wer sich bei IPfonie extended für ein Bundle mit den breitbandigen Datenprodukten QDSLmax oder QDSLpro entschließt erhält zusätzlich 1000 Freiminuten jeden Monat ins deutsche Festnetz.
Ob der Investitionsschutz im Vordergrund stehen soll, oder der volle Einstieg in Voice over IP. In beiden Fällen sieht Oliver Bröhl kleine, mittelständische aber auch große Unternehmen bei QSC gut aufgehoben: "Mit IPfonie extended komplettiert QSC ihr Sprachproduktportfolio. So stehen mit IPfonie business und -corporate sowohl Angebote für die schrittweise Migration zu Voice over IP als mit IPfonie basic und -extended auch Lösungen für den kompletten Einstieg in die IP-Telefonie zur Verfügung."
Weitere Informationen zu dem Produkt erhalten Sie unter www.qsc.de oder unter 0800 - 77 22 375.

Kurzprofil
Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, bietet Geschäftskunden und anspruchsvollen Privatkunden die gesamte Palette hochwertiger Breitbandkommunikation an. Für Unternehmen realisiert QSC komplette Standort-Vernetzungen (VPN), betreibt Sprach- und Datendienste und stellt Standleitungen in unterschiedlichsten Bandbreiten zur Verfügung. Privatkunden profitieren von hochwertigen DSL-Anschlüssen inklusive VoIP-Anwendungen. Darüber hinaus stellt QSC im Wholesale-Geschäft auf Grundlage ihres eigenen Netzes Carriern, ISPs sowie markenstarken Vertriebspartnern im Privatkundenmarkt hochwertige Vorprodukte bereit. Seit dem Erwerb der Mehrheit an der Broadnet AG hat QSC zudem Zugang zu einem Richtfunk-Netz in 42 Regionen Deutschlands. QSC bietet ihre Leistungen nahezu flächendeckend an, erreicht zusammen mit der Broadnet AG in dem eigenen Breitband-Netz über 140 Städte Deutschlands und beschäftigt derzeit rund 650 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 194,4 Mio. Euro und plant nach der mehrheitlichen Akquisition der Broadnet AG für 2006 einen konsolidierten Jahresumsatz von über 265 Mio. Euro. QSC ist im TecDAX gelistet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG

Dennis Knake
Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221/6698-285
Fax: 0221/6698-289
Mail: presse@qsc.de


Zurück