PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

mediaWays und QSC ziehen positive Bilanz ihrer Kooperation

  • mediaWays und QSC bieten Alternative zur T-DSL-Plattform
  • Ab Frühjahr 2001 können Online User breitbandig surfen 
  • DSL-Anschluss in nur vier Wochen bei 95 Prozent der Kunden 
Gütersloh/Köln/Hannover, 23. März 2001 - Nach acht Monaten ziehen der Internetdienstleister mediaWays und die am Neuen Markt notierte QSC AG eine erste positive Bilanz ihrer Zusammenarbeit: ab April 2001 werden mediaWays und QSC einen High-Speed-Internetanschluss auf DSL-Basis auf den Markt bringen. Als erster Service Provider wird Victor Vox sein Produktportfolio um den schnellen DSL-Zugang ergänzen. 

QSC hat mittlerweile in den 40 größten deutschen Städten über 800 Kollokationsräume mit eigener DSL-Infrastruktur ausgerüstet. Damit können über 20 Millionen potenzielle Nutzer erreicht werden. Das hochleistungsfähige DSL-Netz ist daher die ideale Plattform für die beiden Unternehmen, um gemeinsam DSL-Dienstleitungen zu vermarkten. Bereits im April 2001 werden mediaWays und QSC deshalb einen High-Speed-Internetanschluss auf DSL-Basis auf den Markt bringen. Als erster Service Provider wird Victor Vox sein Produktportfolio um den schnellen DSL-Zugang ergänzen. Das neue Endkundenprodukt soll schon auf der CeBIT 2001 in Hannover präsentiert werden. Weitere Einzelheiten und Demonstrationen des DSL-Angebotes zeigt mediaWays in Halle 6, H17.
Arnold Stender, Director Sales/Marketing bei mediaWays: "Wir haben in QSC einen Partner gefunden, mit dem wir völlig neue Produkte im Bereich Multimedia und Breitband am Markt etablieren können. Damit bieten wir unseren Kunden im Businessbereich, vor allem den großen Online-Diensten als Marktführern, eine echte Alternative zur Telekom T-DSL-Plattform." 

DSL in 4 Wochen
Schon jetzt betreibt QSC das größte Breitbandnetz für Endkunden in Deutschland nach der Deutschen Telekom. Karl-Heinz Angsten, Leiter Marketing von QSC: "Unsere flächendeckende breitbandige Infrastruktur ist die ideale Grundlage für ganz neue Dienste. Zusammen mit mediaWays bieten wir Resellern und Online-Diensten die Möglichkeit, ihr Produktportfolio um einen hochqualitativen DSL-Internetzugang zu ergänzen, ohne auf T-DSL angewiesen zu sein. Mit diesem neuen DSL-Produkt fördern wir den Wettbewerb in Deutschland. Schon bald sind Kunden, die schnell und sicher mit DSL im Netz surfen wollen, nicht mehr auf T-DSL angewiesen, und können einen DSL-Internetzugang von QSC nutzen, der durchschnittlich in nur vier Wochen bei 95 Prozent aller Kunden installiert werden kann. Zusammen mit unserem leistungsfähigen Partner mediaWays machen wir diese für den deutschen DSL-Markt offensichtlich notwendige Alternative zu T-DSL möglich."
Im August 2000 hatten mediaWays und QSC in einem Vertrag beschlossen, ihr Know-how zu bündeln, um gemeinsam breitbandige Multimedia-Dienste zu entwickeln. mediaWays stellt dabei sein Backbone mit über 270 Einwahlknoten zur Verfügung stellt – das flächendeckendste Netz in Deutschland; gleichzeitig überbrückt QSC die "letzte Meile" – das Stück, das den Haushalt des Kunden mit dem Einwahlknoten des Telefonnetzes verbindet, mit eigener DSL-Technologie.

QSC AG
Die QSC AG (QSC) ist ein professioneller DSL-Anbieter in Deutschland. Diese Technologie nutzt die "letzte Meile" auf Basis des entbündelten Netzzuganges und beschleunigt den Datenverkehr über die normale kupfer-basierte Teilnehmeranschlussleitung auf ein Vielfaches der heute üblichen Geschwindigkeiten. QSC bietet dem Anwender breitbandige "always on"-Verbindungen von und zum Internet in einer symmetrischen Geschwindigkeit, skalierbar von 144 Kbps bis zu 2,3 Mbps*. Das Unternehmen hat bisher die 40 größten Städte Deutschlands mit seinem Netz abgedeckt.
Seit April 2000 ist QSC am Neuen Markt [QSC] in Frankfurt und der New Yorker Nasdaq [QSCG] notiert. Der Börsengang erhöhte das Eigenkapital um mehr als 280 Millionen Euro auf über 420 Millionen Euro. 

mediaWays GmbH
Der Internetdienstleister mediaWays betreibt eines der größten europäischen Kommunikations-Netzwerke auf Basis des Internet Protokoll (IP). In Deutschland liegt das Unternehmen mit seinen Internet- und Netzwerk-Dienstleistungen nach der Deutschen Telekom auf Platz 2 und gehört damit zur Spitzengruppe der alternativen Carrier. Darüber hinaus konzipiert und implementiert das Unternehmen komplexe Firmennetze und virtuelle ISPs mit der entsprechenden Verwaltung sensibler Kundendaten. Breitbandtechnologien und Webhosting runden das Portfolio ab. Mit 2,5 Milliarden Online-Minuten im Monat sorgen die Nutzer des mediaWays-Netzes für eines der höchsten Online-Minutenaufkommen in Deutschland. Mittlerweile laufen über die mediaWays-Plattform 30 der größten Online-Dienste in Deutschland. Mit 250 Mitarbeitern erzielte mediaWays 2000 einen Umsatz von über 600 Millionen DM, noch in diesem Jahr soll die Milliardengrenze überschritten werden. Zu den Kunden zählen bekannte Medienunternehmen und weltweit agierende Konzerne wie DaimlerChrysler, Deutsche Bank, Bertelsmann, AOL, Hewlett Packard, Lycos, Quelle und Toyota. Standorte der 1996 gegründeten mediaWays GmbH sind Gütersloh, Hamburg, München und London.

mediaWays GmbH
Claudia Burkhardt
Fon: 040-822210-622
Fax: 05246/80-2709
Email: claudia.burkhardt@mediawaysw.net
Info: www.mediaways.net

(*) Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Fon: 0221/6698 280
Fax: 0221/6698 289
E-Mail: presse@qsc.de

Zurück