PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

Microsoft Lync 2010: IP-Telefonanlagen-Anschlüsse von QSC erhalten Zertifizierung

Köln, 30. Juni 2011. Die QSC AG, Service-Anbieter für Sprach- und Datenkommunikation sowie ITK-Dienste, zertifiziert als erster deutschen Carrier einen IP-basierten TK-Anlagenanschluss für die Unified Communications Lösung Microsoft Lync 2010. So wird QSC unter dem Namen IPfonie extended link zukünftig auf Microsoft Lync 2010 abgestimmte SIP-Trunks anbieten können.

Ein so genannter SIP-Trunk ist ein Anschluss für IP-basierte Telefonanlagen und Unified Communications Systeme. Er ermöglicht die Zuführung mehrerer Rufnummernblöcke zu einer IP-Telefonanlage, in diesem Falle den Microsoft Lync-Server.

Mit der Zertifizierung von IPfonie extended link hat sich QSC bei den tekVision Labs, einer unabhängige Zertifizierungsstelle, als "IP Telefony Service Provider" innerhalb des Unified Communications Open Interoperabiltiy Programs (UCOIP) von Microsoft qualifiziert. Damit ist QSC in der Lage, ein perfekt abgestimmtes Zugangsprodukt für Microsoft Lync 2010 zu liefern, einer integrierten Kommunikations-Plattform für Instant Messaging, Präsenzanzeige, Audio-, Video- und Webkonferenzen.

Viel Erfahrung im Bereich IP-basierter Anlagenanschlüsse

Mit IPfonie extended bietet die QSC AG bereits seit Jahren zuverlässige IP basierte TK-Anlagenanschlüsse. Viele namhafte Hersteller wie Avaya, Aastra-DeTeWe, Funkwerk, Swyx, Siemens Enterprise Communications oder Panasonic, haben ihre IP-TK-Anlagen bereits für IPfonie extended zertifiziert.

Mit IPfonie extended link entwickelt QSC ein auf Microsoft Lync 2010 abgestimmtes Produkt. So erfolgt die Authentifizierung des Lync Servers nicht über eine SIP-Registrierung, sondern über eine fixe IP-Adresse.

QSC AG
Die QSC AG ist Service-Anbieter für Sprach- und Datenkommunikation sowie ITK-Dienste. Das 1997 gegründete Unternehmen hat sich auf mittelständische Geschäftskunden fokussiert. QSC ist der erste Betreiber einer Open Access-Plattform, verbindet hier unterschiedlichste Breitband-Technologien und bietet auf dieser Basis nationale und internationale Standort-Vernetzungen inklusive Managed Services an. Daneben stellt QSC ihren Kunden und Vertriebspartnern ein umfassendes Produkt-Portfolio zur Verfügung, das sich modular jedem Bedarf anpassen lässt. QSC hat als erster Provider in Deutschland ein eigenes Next Generation Network (NGN) aufgebaut und verfügt daher insbesondere bei IP-basierten Telefonie-Lösungen über langjährige Erfahrung. QSC beschäftigt rund 1300 Mitarbeiter und ist seit 2004 im TecDAX gelistet.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 62,48 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2010; 30. Juni 2010). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2010 betrug 24,10 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Dennis Knake
Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221 6698-285
Fax: 0221 6698-5285
Mail: presse@qsc.de


Zurück