PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

Neuer Aufsichtsrat von QSC

  • Erstmals zwei Arbeitnehmer im sechsköpfigen Aufsichtsrat
  • Hauptversammlung wählt Vertreter der Anteilseigner
  • Herbert Brenke neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Köln, 21. Mai 2008. Die heutige Hauptversammlung der QSC AG, Köln, (Präsenzquote: 56,1 Prozent) billigte sämtliche Punkte der Tagesordnung mit großer Mehrheit. Dabei wählte sie auch die vier Vertreter der Anteilseigner im Aufsichtsrat jeweils mit mehr als 99 Prozent der abgegebenen Stimmen für eine Amtszeit von vier Jahren:

  • John C. Baker, persönlich haftender Gesellschafter der US-Beteiligungsgesellschaft Baker Capital
  • Herbert Brenke, unabhängiger Telekommunikationsberater und früherer Vorsitzender der Geschäftsführung von E-Plus
  • Gerd Eickers, QSC-Mitgründer und Präsident des VATM
  • David Ruberg, Vorstandsvorsitzender der niederländischen InterXion

Die beiden langjährigen Aufsichtsratsmitglieder Ashley Leeds und Norbert Quinkert hatten nicht erneut kandidiert. Der Vorstand und der Aufsichtsrat dankten den beiden im Rahmen der Hauptversammlung herzlich für ihr außergewöhnliches Engagement und ihre wertvollen Beiträge zur Entwicklung von QSC.

Im Anschluss an die Hauptversammlung traf sich der neu formierte Aufsichtsrat von QSC zu seiner ersten Sitzung. Diesem gehören mit Klaus-Theo Ernst und Jörg Mügge zwei Vertreter der Arbeitnehmer an. Da QSC nach der Verschmelzung von Broadnet regelmäßig mehr als 500, aber weniger als 2.000 Arbeitnehmer beschäftigt, unterliegt das Unternehmen den Vorschriften des Gesetzes über die Drittelbeteiligung der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat sowie den entsprechenden Paragrafen im Aktiengesetz.

Auf Vorschlag des bisherigen Vorsitzenden John C. Baker wählte der Aufsichtsrat in seiner ersten Sitzung den langjährigen stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden und Versammlungsleiter der Hauptversammlungen Herbert Brenke zu seinem Vorsitzenden und trug damit der Tatsache Rechnung, dass die Mehrheit der Aufsichtsratsmitglieder jetzt aus dem Inland stammt. John C. Baker erklärt: "An diesem Punkt der Entwicklung von QSC und vor dem Hintergrund der neuen Zusammensetzung des Aufsichtsrats ist Herbert Brenke die erfahrenste Persönlichkeit, um den Aufsichtsrat als Vorsitzender zu leiten."

In seiner neuen Position, als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender wird John C. Baker als Vertreter des größten QSC-Anteilseigners den intensiven Dialog mit dem QSC-Vorstand fortsetzen, mit dem er seit seiner ersten Beteiligung eng zusammenarbeitet: "Ich freue mich darauf, die Zusammenarbeit mit QSC fortzusetzen, die ihr Geschäft als Premium-Anbieter im deutschen Telekommunikationsmarkt weiter ausbaut."

Rückfragen an:
QSC AG
Arne Thull
Investor Relations
Telefon: 0221 66 98-724
Telefax: 0221 66 98-009
E-Mail: invest@qsc.de

Kurzprofil:
Die QSC AG, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem Breitband-Netz, bietet Unternehmen aller Größenordnungen sowie anspruchsvollen Privatkunden die gesamte Palette hochwertiger Breitbandkommunikation an. QSC realisiert komplette Standort-Vernetzungen (VPN) inklusive Managed Services, betreibt Sprach- und Datendienste auf Basis des Next Generation Netzwerks (NGN) und stellt Standleitungen in verschiedensten Bandbreiten zur Verfügung - bis hin zu 400 Mbit/s per Richtfunk-Technologie. Darüber hinaus liefert der Netzbetreiber im Wholesale-Geschäft nationalen und internationalen Carriern, ISP sowie markenstarken Vertriebspartnern im Privatkundenmarkt entbündelte DSL-Vorprodukte. QSC bietet ihre Leistungen nahezu flächendeckend an, erreicht mit dem eigenen Breitband-Netz allein über 200 Städte mit mehr als 40.000 Einwohnern in Deutschland und beschäftigt derzeit 770 Mitarbeiter. QSC ist im TecDAX gelistet.


Zurück