PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

Pressemitteilung der QSC AG zu den Entscheidungen der RegTP am 30. März 2001

Köln, den 30.03.2001. Die QSC AG begrüßt die Entscheidungen der Regulierungsbehörde, weil sie geeignet sind, den Wettbewerb zu fördern. Dies gilt vor allem für die baldige Umsetzung der EU-Verordnung zu "Line Sharing".

Zu den Entscheidungen im Einzelnen:

1.Entgeltregelung bei Teilnehmeranschluss-Leitungen
Hier wurde ein erster Schritt zur Senkung des völlig überhöhten Telekom-Preises getan, dem aber weitere Schritte folgen müssen, um faire Wettbewerbsbedingungen im Ortsnetz zu schaffen.

2. Umsetzung der EU-Verordnung "Line-Sharing"
Dieser Beschluss stellt einen wichtigen Schritt in Richtung Wettbewerb dar. Wir begrüßen insbesondere, dass die Regulierungsbehörde verbindliche Fristen für eine zeitnahe Einführung des Line Sharing festgelegt hat. Jetzt kommt es wesentlich darauf an, über die Preisfestsetzung ein weiteres deutliches Signal zu setzen, um wirklich Konkurrenz im Massenmarkt zu gewährleisten.

3. Preisgestaltung bei T-DSL
Die Entscheidung der RegTP, dass es sich hier nicht um Dumping handelt, können wir nicht nachvollziehen. Wenn aber dieser Preis tatsächlich ein realitätsnaher Kunden-End-Preis ist, dann gehen wir natürlich davon aus, dass der Preis für Line Sharing, den die Wettbewerber zu zahlen haben, deutlich darunter liegen wird.

Die Entscheidungen der RegTP stellen in ihrer Gesamtheit eine Verbesserung des Wettbewerbsumfelds dar. Hiermit wird die Grundlage für einen Durchbruch des Wettbewerbs im Privatkundenmarkt gelegt. Dies muß allerdings durch die zukünftig anstehenden Entscheidungen, vor allem bei der Preisfestsetzung für Line Sharing, nachhaltig verankert und ausgebaut werden, damit tatsächlich ein echter Markt für schnelle Internet-Zugänge entsteht.

Hintergrundinformation:

Die QSC AG (QSC) ist ein professioneller DSL-Anbieter in Deutschland. Diese Technologie nutzt die 'letzte Meile' auf Basis des entbündelten Netzzuganges und beschleunigt den Datenverkehr über die normale kupferbasierte Teilnehmeranschlussleitung auf ein Vielfaches der heute üblichen Geschwindigkeiten. QSC bietet dem Anwender breitbandige 'always on'-Verbindungen von und zum Internet in einer symmetrischen Geschwindigkeit, skalierbar von 144 Kbps bis zu 2,3 Mbps*. Das Unternehmen hat bisher die 40 größten Städte Deutschlands mit seinem Netz abgedeckt.
Seit April 2000 ist QSC am Neuen Markt [QSC] in Frankfurt und der New Yorker Nasdaq [QSCG] notiert. Der Börsengang erhöhte das Eigenkapital um mehr als 280 Millionen Euro auf über 420 Millionen Euro.

(*) Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.



Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Fon: 0221/6698 280
Fax: 0221/6698 289
E-Mail: presse@qsc.de


Zurück