PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

Q-DSL home Kundenumfrage: IPfonie verdrängt Festnetz

  • Über 38 Prozent der befragten Q-DSL home Nutzer haben ihren Festnetzanschluss bereits abbestellt
  • Über 92 Prozent würden Q-DSL home weiterempfehlen

Köln, den 01. August 2006 - Über 49 Prozent aller befragten Q-DSL home Kunden haben sich für den QSC-Anschluss entschieden, weil sie über die DSL-Leitung surfen und telefonieren können, ohne zusätzlich noch einen zusätzlichen Telefonanschluss eines anderen Diensteanbieters nutzen zu müssen. Denn Q-DSL home ist - anders als viele andere DSL-Angebote in Deutschland -  unabhängig von einem Festnetzanschluss.* Das ergab eine im April 2006 durchgeführte Online-Kundenumfrage, an der 25 Prozent aller Q-DSL home Kunden teilgenommen haben. Dabei telefonieren bereits 34 Prozent der befragten Q-DSL home Kunden mit IPfonie privat und weitere 22 Prozent planen die Nutzung.
Über 38 Prozent haben ihren Festnetzanschluss bereits abbestellt. Darüber hinaus gaben 52 Prozent an, dass sie einen Mobilfunkvertrag haben. Nur 7 Prozent aller Befragten planen, ihren Festnetztelefonanschluss weiter zu behalten. Dies zeigt, dass IPfonie eine echte Alternative zum Festnetzanschluss ist und die
Attraktivität des Festnetzes in Deutschland sinkt. Einer Studie der Unternehmensberatung Deloitte & Touche aus 2005 zufolge nutzen inzwischen eine halbe Million deutscher Kunden regelmäßig VoIP-Dienste*. Die Deutsche Telekom AG hat nach eigenen Angaben in den ersten Quartal 2006 bereits 500.000 Telefonanschlüsse verloren.***

Hauptgrund für die Nutzung von IPfonie ist die Kostenersparnis. Über 55 Prozent der IPfonie Kunden der QSC AG bevorzugen eine günstige Flatrate ins deutsche Festnetz. Auch andere VoIP-Anbieter werden von den Q-DSL home Kunden zusätzlich genutzt, um kostengünstig mit Freunden und Bekannten zu telefonieren, die ebenfalls beim gleichen Anbieter registriert sind.

Über 92 Prozent würden Q-DSL home weiterempfehlen
Doch nicht nur IPfonie, sondern auch die spezifischen Q-DSL home Features waren für die Kunden ausschlaggebend: So entschieden sich 77 Prozent aller Befragten für Q-DSL home wegen der Möglichkeit "always on", also ohne Zwangstrennung online zu sein. Über 62 Prozent nannten den Flatratetarif und 59 Prozent die hohe Performance der Q-DSL home Leitung mit kurzen Ping-Zeiten ab 15 ms als entscheidend. Gerade der letzte Grund wurde von den Online-Gamern besonders hervorgehoben. Mehrheitlich gaben die befragten Q-DSL home Kunden den Leistungen des Produktes (Ausfallzeiten, Geschwindigkeit, Pingzeiten, QSC-Service, Rechnungsstellung/Abrechnung) die Noten eins bis zwei. Diese äußerst positive Resonanz zeigt, dass die Mehrzahl der Teilnehmer an der Kundenbefragung in hohem Maß mit ihrem Produkt zufrieden ist und eine starke Produktloyalität aufweist. Bereits 65 Prozent nutzen Q-DSL home seit über 24 Monaten. Insgesamt mehr als 92 Prozent würden Q-DSL home weiterempfehlen.

Weitere Informationen zu den Q-DSL home Privatkundenprodukten gibt es unter www.q-dsl-home.de oder unter 01801 - 73 75 43.***

Kurzprofil
Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, bietet Geschäftskunden und anspruchsvollen Privatkunden die gesamte Palette hochwertiger Breitbandkommunikation an. Für Unternehmen realisiert QSC komplette Standort-Vernetzungen (VPN), betreibt Sprach- und Datendienste und stellt Standleitungen in unterschiedlichsten Bandbreiten zur Verfügung. Privatkunden profitieren von hochwertigen DSL-Anschlüssen inklusive VoIP-Anwendungen. Darüber hinaus stellt QSC auf Grundlage ihres eigenen Netzes Carriern, ISPs sowie markenstarken Vertriebspartnern im Privatkundenmarkt hochwertige Vorprodukte bereit. Seit dem Erwerb der Mehrheit an der Broadnet AG hat QSC zudem Zugang zu einem Richtfunk-Netz in 42 Regionen Deutschlands. QSC bietet ihre Leistungen nahezu flächendeckend an, erreicht zusammen mit der Broadnet AG in dem eigenen Breitband-Netz über 140 Städte Deutschlands und beschäftigt derzeit rund 650 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 194,4 Mio. Euro und plant nach der mehrheitlichen Akquisition der Broadnet AG für 2006 einen konsolidierten Jahresumsatz von über 265 Mio. Euro. QSC ist im TecDAX gelistet.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG

Uta Teigel
Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221/6698-281
Fax: 0221/6698-289
Mail: presse@qsc.de

* Wir weisen darauf hin, dass das Absetzen eines Notrufes (110, 112) derzeit aus technischen Gründen nicht möglich ist. Die QSC AG empfiehlt daher, den herkömmlichen Festnetzanschluss nur dann komplett durch IPfonie privat zu ersetzen, wenn zusätzlich ein Mobiltelefon vorhanden ist. 
** Quelle: Deloitte & Touche, Auswirkungen von Voice over IP auf den deutschen Telekommunikationsmarkt, 2005
*** Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom AG, Rede anlässlich des Conference-Calls der Deutschen Telekom AG zum 1. Quartal 2006, 11. Mai 2006
**** 9.00 - 18.00 Uhr: 4,6 Cent/Min. + 18.00 - 9.00 Uhr: 2,5 Cent/Min., Preise jeweils aus dem Festnetz der Deutschen Telekom.


Zurück