PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC AG: Konzentration auf höhere Finanz- und Ertragskraft zahlt sich aus

  • EBITDA steigt im dritten Quartal 2009 auf 19,2 Millionen Euro
  • Konzerngewinn erreicht 2,1 Millionen Euro
  • Positiver Free Cashflow liegt bei 2,6 Millionen Euro
  • Vollständiger Abbau der Nettoverschuldung bis Ende 2009 geplant

Köln, 9. November 2009. Die Strategie der QSC AG, sich in dem sehr schwierigen wirtschaftlichen Umfeld auf eine Stärkung der Finanz- und Ertragskraft zu konzentrieren, geht auf. Das Unternehmen passt dementsprechend die Prognose für das Gesamtjahr an: Es plant jetzt ein EBITDA-Ergebnis am oberen Ende der zum Jahresbeginn genannten Spanne von 68 bis 78 Millionen Euro bei einem Umsatz am unteren Ende der Spanne von 420 bis 440 Millionen Euro. Zugleich erhöht QSC die Free-Cashflow-Prognose: Ein erwarteter Free Cashflow von mindestens 12 Millionen Euro statt bislang mindestens 10 Millionen Euro ermöglicht einen vollständigen Abbau der Nettoverschuldung bis zum Jahresende. Unverändert plant das Unternehmen darüber hinaus ein nachhaltig positives Konzernergebnis.

Positiver Geschäftsverlauf im dritten Quartal 2009

Bei einem Umsatz von 104,4 Millionen Euro nach 103,6 Millionen Euro im Vorjahresquartal steigerte QSC im dritten Quartal 2009 das EBITDA-Ergebnis auf 19,2 Millionen Euro nach 18,3 Millionen Euro; die EBITDA-Marge lag bei 18 Prozent. In den ersten neun Monaten konnte das Unternehmen das EBITDA-Ergebnis bei einem Umsatzanstieg um fünf Prozent auf 315,7 Millionen Euro sogar um 31 Prozent auf 57,7 Millionen Euro verbessern.

Das EBIT stieg in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres auf 7,9 Millionen Euro gegenüber -1,8 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum; im Quartalsvergleich erhöhte es sich auf 3,1 Millionen Euro nach 2,6 Millionen Euro. Mit 2,1 Millionen Euro erzielte QSC den bislang höchsten Quartalsgewinn im laufenden Geschäftsjahr; nach neun Monaten hat QSC 2009 bereits einen Konzerngewinn von 4,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Vorjahr war in diesem Zeitraum noch ein Konzernverlust von -3,5 Millionen Euro angefallen.

Nachhaltig positiver Free Cashflow

Die gute operative Entwicklung mit entsprechenden Zuflüssen aus betrieblicher Tätigkeit sowie ein deutlich gesunkenes Investitionsniveau ermöglichen es QSC, im laufenden Geschäftsjahr einen nachhaltig positiven Free Cashflow zu erwirtschaften. Im dritten Quartal 2009 lag dieser bei 2,6 Millionen Euro; in den ersten neun Monaten erreichte er bereits 9,2 Millionen Euro. Damit reduzierte QSC die Nettoverschuldung seit Jahresbeginn von -12,2 Millionen Euro auf -3,0 Millionen Euro per 30. September 2009.

Die Investitionen halbierten sich im dritten Quartal 2009 auf 10,3 Millionen Euro gegenüber 21,1 Millionen Euro im Vorjahresquartal, als noch eine hohe Zahl von Neukunden im ADSL2+ Geschäft und damit Investitionen für deren Anschaltung das Bild geprägt hatten. Für das Gesamtjahr 2009 plant QSC mit Investitionen von weniger als 50 Millionen Euro nach 91,4 Millionen Euro im Vorjahr. "Nach Ende der Investitionsphase konzentrieren wir uns erfolgreich auf die Vermarktung höhermargiger Produkte und Dienste an Unternehmenskunden und nutzen hierzu insbesondere das bundesweite Next Generation Network", erklärt der QSC-Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Schlobohm. "Dank des frühzeitigen Ausbaus des NGN und unserer einzigartigen Positionierung als Mittelständler für Mittelständler im deutschen Telekommunikationsmarkt können wir so in einem schwierigen Umfeld die Ertrags- und Finanzkraft von Quartal zu Quartal steigern."

In Mio Euro Q3 2009 Q3 2008 Q1-Q3 2009 Q1-Q3 2008
Umsatz 104,4 103,6 315,7 301,3
 - Umsatz Wholesale/Reseller 62,8 60,2 189,4 168,5
 - Umsatz Produkte 22,8 25,1 70,4 78,3
 - Umsatz Managed Services 18,8 18,4 55,9 54,5
EBITDA 19,2 18,3 57,7 43,9
 - EBITDA Wholesale/Reseller 12,1 12,2 37,3 28,8
 - EBITDA Produkte 4,7 4,2 13,4 10,2
 - EBITDA Managed Services 2,5 1,9 7,1 4,9
EBIT 3,1 2,6 7,9 -1,8
Konzernergebnis 2,1 2,1 4,6 -3,5
Free Cashflow 2,6 -4,4 9,2 -23,6
CAPEX 10,3 21,1 34,7 69,4
Mitarbeiter 660 696 - -

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Claudia Zimmermann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221 6698-235
Fax: 0221 6698-289
Mail: presse@qsc.de

Erläuterungen:
Der 9-Monatsbericht ist unter www.qsc.de/de/qsc-ag/investor-relations.html abrufbar. Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte "forward looking statements"). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse durch das Management der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen. Zu den Annahmen, bei denen es zu erheblichen Abweichungen aufgrund nicht vorhersehbarer Entwicklungen kommen kann, zählen unter anderem, aber nicht ausschließlich: die Nachfrage nach unseren Produkten und Leistungen, die Wettbewerbssituation, die Entwicklung, die Verbreitung sowie die technische Leistungsfähigkeit der DSL-Technologie und ihrer Preise, die Entwicklung, Verbreitung alternativer Breitbandtechnologien und ihrer Preise, Änderungen in den Bereichen Regulierung, Gesetzgebung und Rechtssprechung, Preise und rechtzeitige Verfügbarkeit notwendiger externer Vorleistungen und Produkte, die rechtzeitige Entwicklung weiterer marktreifer Mehrwertdienstleistungen, die Fähigkeit, bestehende Marketing- und Vertriebsvereinbarungen auszubauen und neue Marketing- und Vertriebsvereinbarungen abzuschließen, die Fähigkeit, weitere Finanzierung zu erhalten für den Fall, dass die Planungsziele des Managements nicht erreicht werden, die pünktliche und vollständige Bezahlung offener Forderungen durch die Vertriebspartner und Wiederverkäufer der QSC AG sowie die Verfügbarkeit von ausreichend qualifiziertem Fachpersonal.


Zurück