PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC AG legt Geschäftsbericht 2004 vor: Starkes, profitables Wachstum

Köln, 23. März 2005. Die QSC AG (QSC), Köln, hat heute ihren Geschäftsbericht 2004 vorgelegt. Gegenüber den am 28. Februar 2005 vorgelegten vorläufigen Zahlen haben sich keine wesentlichen Veränderungen ergeben.

QSC steigerte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz um 26 Prozent auf 145,9 Millionen Euro nach 115,6 Millionen Euro in 2003. Als besonders wachstumsstark erwies sich das Lösungsgeschäft mit Großkunden. Hier stieg der Umsatz um 69 Prozent auf 33,2 Millionen Euro nach 19,6 Millionen Euro im Vorjahr. Neben dem Umsatz mit Privatkunden zog auch der Umsatz mit kleinen und mittleren Unternehmen im Segment Geschäftskunden in 2004 weiter an. "QSC erzielt heute den überwiegenden Teil der Umsätze mit Unternehmenskunden", betont der QSC-Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Schlobohm. "Und genau in diesen Bereichen wollen wir auch in den kommenden Jahren überproportional wachsen."
Erstmals erzielte QSC 2004 ein positives EBITDA-Ergebnis in Höhe von 0,9 Millionen Euro; im Vorjahr war noch ein negatives EBITDA-Ergebnis von -28,5 Millionen Euro angefallen. Da fünf Jahre nach Beginn der Investitionsphase immer mehr Anlagegüter vollständig abgeschrieben sind und sich somit die Abschreibungen deutlich reduzieren, verringerte sich der Jahresfehlbetrag sogar um 39,0 Millionen Euro auf -21,6 Millionen Euro nach -60,6 Millionen Euro in 2003.
Für das laufende Geschäftsjahr plant QSC eine Fortsetzung ihres starken und profitablen Wachstums. Das Unternehmen erwartet eine Steigerung des Umsatzes um mindestens 20 Prozent auf mehr als 175 Millionen Euro, ein positives EBITDA-Ergebnis von 4 bis 8 Millionen Euro sowie einen operativen Cashflow von mindestens 10 Millionen Euro. "Die steigende Nachfrage nach Unternehmensnetzwerken sowie nach breitbandiger Kommunikation überhaupt bietet uns ein hervorragendes Umfeld, um weiter stark und profitabel zu wachsen - und diese Chancen wollen wir entschlossen nutzen", erklärt Vorstandschef Schlobohm. Bereits im ersten Quartal 2005 stockte QSC dazu ihre Vertriebsmannschaft um rund 40 neue Mitarbeiter auf. Zugleich wird das bestehende Sprachnetz zu einem Next Generation Network aufgerüstet, das eine problemlose Nutzung der Voice over IP-Technologie auch mit herkömmlichen Telefonanlagen ermöglicht. Gezielt baut QSC auch die eigene DSL-Infrastruktur weiter aus; bis zur Jahresmitte wird das Unternehmen in mehr als 80 Städten präsent sein. "Wir schaffen 2005 die Grundlagen für ein nachhaltig profitables Wachstum für die kommenden Jahre und dazu wird unsere eigene Infrastruktur einen entscheidenden Beitrag leisten", sagt Schlobohm.

Angaben in Millionen Euro20042003
Umsatz145,9115,6
EBITDA+0,9-28,5
EBIT-22,7-61,9
Jahresfehlbetrag-21,6-60,6
Ergebnis je Aktie (in Euro)-0,20-0,58
Eigenkapitalquote (in %)61,467,4
Investitionen12,48,5
Liquidität zum 31.12.40,354,3
Mitarbeiter zum 31.12.367373

Der vollständige Geschäftsbericht ist unter www.qsc.de/de/investor_relations/index.html abrufbar.

Für Rückfragen:
QSC AG
Arne Thull
Investor Relations
Fon: +49(0)221-6698-112
Fax: +49(0)221-6698-009
E-Mail: invest@qsc.de

Erläuterungen:
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Angaben (so genannte "forward looking statements" nach dem US-Gesetz "Private Securities Litigation Act" von 1995). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse durch das Management der QSC AG. Auf Grund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen. Zu den Annahmen, bei denen es zu erheblichen Abweichungen auf Grund nicht vorhersehbarer Entwicklungen kommen kann, zählen unter anderem, aber nicht ausschließlich: die Nachfrage nach unseren Produkten und Leistungen, die Wettbewerbssituation, die Entwicklung, die Verbreitung sowie die technische Leistungsfähigkeit der DSL-Technologie und ihrer Preise, die Entwicklung, Verbreitung alternativer Breitbandtechnologien und ihrer Preise, Änderungen in den Bereichen Regulierung, Gesetzgebung und Rechtssprechung, Preise und rechtzeitige Verfügbarkeit notwendiger externer Vorleistungen und Produkte, die rechtzeitige Entwicklung weiterer marktreifer Mehrwertdienstleistungen, die Fähigkeit bestehende Marketing- und Vertriebsvereinbarungen auszubauen und neue Marketing- und Vertriebsvereinbarungen abzuschließen, die Fähigkeit weitere Finanzierung zu erhalten für den Fall, dass die Planungsziele des Managements nicht erreicht werden, die pünktliche und vollständige Bezahlung offener Forderungen durch die Vertriebspartner und Wiederverkäufer der QSC AG sowie die Verfügbarkeit von ausreichend qualifiziertem Fachpersonal.


Zurück