PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC erweitert Core Backbone auf 100 GBit/s

Höchste Performanz für die ITK- und Cloud-Services von heute und morgen

Köln, 4. Juli 2016 – Schnelle Datenkommunikation, Echtzeitdienste und IP-Telefonie, Multi-Cloud-Services und das Internet of Things (IoT) sind heute wichtige Elemente der Digitalisierung. Zugleich stellen sie höchste Ansprüche an Verfügbarkeit, Sicherheit und Leistungsgüte im Datenverkehr. Der Core-Backbone bildet das hochbitratige Rückgrat der QSC Netz- und Rechenzentrumsinfrastrukturen und damit eine zentrale Basistechnologie für alle heutigen und künftigen IT-, TK- und Cloud-Angebote.

Vor diesem Hintergrund wird die QSC AG ihr Core Backbone in den kommenden Monaten erheblich ausbauen und bis Ende des Jahres zu einem der modernsten und leistungsfähigsten Kernnetze in Deutschland fortentwickeln. Dazu werden eine hochmoderne, redundant ausgelegte Core-Router-Infrastruktur über acht bundesweite Standorte in einem neuen Ring-Design miteinander verbunden sowie die Verbindungskapazitäten auf 100 GBit/s erweitert.

„Von der neuen Backbone-Architektur profitieren sämtliche Kunden wie Geschäftspartner von QSC gleichermaßen“, so Felix Höger, COO und Vorstand Technologie und Operations, bei der QSC AG. „Mit diesem Ausbau wird die Leistungsfähigkeit unseres Core Backbone vervielfacht. Damit lassen sich auch sehr bandbreitenintensive Dienste besonders sicher und in Höchstgeschwindigkeit transportieren. Sowohl der Zugriff auf Systeme in der Cloud aber auch Echtzeitservices wie die IP-Telefonie werden so optimiert und Anschlussbandbreiten unserer Kunden bestmöglich genutzt.“

Das neue Core Backbone verknüpft die Rechenzentren von QSC in Hamburg, Frankfurt, Nürnberg und München zu einem produktiven Gesamtverbund und bietet Kunden auch anspruchsvolle Hochverfügbarkeitsszenarien (Dual Datacenter) mit redundanter, standortübergreifender Vorhaltung ihrer gesamten Business-IT. Übergabepunkte zu nationalen und internationalen Providern sowie Anbindungen an Internet-Austauschpunkte (z.B. DeCIX) garantieren zudem hohe Geschwindigkeiten und Übertragungsqualitäten auch im netzübergreifenden und weltweiten Datenverkehr.

„Gerade unseren Cloud-Kunden bieten sich im Rahmen künftiger Multi-Cloud-Szenarien sogar noch deutlich weitergehende Optionen. Denn als Transitnetz und technische Infrastruktur für die Corporate-Network-Lösungen unserer Kunden ermöglicht die Backbone-Topologie über spezielle Gateways auch einen besonders sicheren und schnellen Direktzugriff auf beliebige Ressourcen unserer Cloud-Partner“, ergänzt Felix Höger. „Public-Cloud-Dienste wie beispielsweise Microsoft Office 365 oder Azure können künftig direkt aus dem firmeneigenen, sicheren Corporate Network heraus genutzt werden. Und das mit allen Qualitätsparametern, die wir auch für den Zugriff auf unsere Pure Enterprise Cloud Services in den QSC-Rechenzentren garantieren.“

Bildmaterial gibt es im Internet unter www.flickr.com/QSCAG/

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Unternehmensprofil der QSC AG
Die QSC AG ist der Digitalisierer für den deutschen Mittelstand. Mit jahrzehntelanger Erfahrung und Kompetenz in den Bereichen Cloud, Internet of Things, Consulting und Telekommunikation begleitet QSC ihre Kunden sicher in das digitale Zeitalter. Cloud-basierte Bezugsmodelle bieten schon jetzt erhöhte Schnelligkeit, Flexibilität und Verfügbarkeit aller Services. TÜV- und ISO-zertifizierte Rechenzentren in Deutschland und ein bundesweites All-IP-Netz bilden dabei die Grundlage für höchste Ende-zu-Ende-Qualität und Sicherheit. Die QSC-Kunden profitieren von innovativen Produkten und Dienstleistungen aus einer Hand. Ihre Vermarktung erfolgt sowohl im Direktvertrieb als auch über Partner.

Weitere Informationen erhalten Sie bei

QSC AG
Claudia Isringhaus
Leiterin Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Straße 55
50829 Köln
Tel: 0221 669-8235
Fax: 0221 669-8009
E-Mail: presse@qsc.de


Zurück