PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC erweitert Sponsoring-Aktivitäten <BR> Neuer Sponsor der DEG - Engagement startet mit Play-Offs

Rechtzeitig zu den Play-Offs startet die Düsseldorfer EG mit einem neuen Sponsor auf den Helmen: Die QS Communications AG, Köln, hat die Sponsoring-Aktivitäten ausgedehnt und engagiert sich ab sofort - neben dem Engagement bei SV Werder Bremen - auch im Eishockey. Ebenso wie beim Bundesligisten Werder Bremen startet QSC auch bei der DEG mitten in der laufenden Saison.

"Als bundesweiter SDSL-Anbieter haben wir mit der DEG den optimalen Partner in einer der wichtigsten deutschen Telekommunikations-Metropolen gefunden," erklärt Torsten C. Scheuermann, Vorstand Vertrieb und Marketing bei QSC. Erika Brendel, DEG-Vorstandsmitglied, ergänzt: "QSC leistet mit seinem Engagement nicht nur einen wirtschaftlichen, sondern auch einen motivierenden Beitrag für die entscheidende Saisonphase."

QS Communications AG ist das erste deutsche Unternehmen für schnelle, breitbandige Datenkommunikationsdienste auf SDSL-Basis (Symmetric Digital Subscriber Line). Die junge Technologie nutzt die sogenannte 'letzte Meile' auf Basis des entbündelten Netzzuganges. Mit S-DSL wird der Datenverkehr über die normale kupfer-basierte Teilnehmeranschlussleitung auf ein Vielfaches der heute üblichen Geschwindigkeiten beschleunigt. Ziel ist es, dem Anwender breitbandige 'always on'-Zugänge zum Internet in einer Geschwindigkeit von 144 kbit/s bis zu 2,3 Mbit/s* bereitzustellen. Gegen Ende des nächsten Jahres werden die QSC Breitband-Dienstleistungen mit dem Produktnamen "speedw@y" in 40 deutschen Städten verfügbar sein. In Düsseldorf hat das Kölner Unternehmen erst kürzlich die Niederlassung West gegründet. Die Versorgung des Düsseldorfer Stadtgebietes mit "speedw@y" soll bereits im April abgeschlossen sein.

Die DEG war Ende der 50er Jahre Gründungsmitglied der Bundesliga und spielte seit 1965 ununterbrochen in der höchsten deutschen Spielklasse. Zu Beginn der 90er Jahre sammelte die DEG vier Titel in Folge. Erst die Gründung der DEL unterbrach die Erfolgsstory des bereits 1935 gegründeten Vereins. Zielsetzung für die laufende Saison ist die Qualifikation für die erste Bundesliga. Die DEG setzt dabei auf eine Mannschaft, die aus eigenen Nachwuchstalenten, deutschen Spielern mit Nationalmannschafts-Format und ausländischen Cracks besteht.

"Wir freuen uns, mit QSC erstmals einen Sponsor gefunden zu haben, der nicht aus dem bekannten Umfeld unserer bisherigen Sponsoren stammt", erläutert Rolf van Hauten, der sportliche Leiter der DEG. "Haben doch bei dieser Entscheidung vor allem unsere sportlichen und werblichen Angebote QSC überzeugt und nicht die regionale Nähe der Partner."

Die Vereinbarung zwischen der DEG und QSC sieht eine Vernetzung verschiedenster Maßnahmen vor. So ist das Emblem des Kölner SDSL-Anbieters nicht nur auf den Helmen der Mannschaft zu sehen, sondern auch auf der Strafbank - einem wesentlichen Eye-Catcher beim Eishockey. In das Paket gehört natürlich auch ein bestimmtes Karten-Kontingent, das vor allem der QSC-Vertrieb einsetzen wird. "DEG-Karten", so Frank Urbas, Regionaldirektor West, "sind in der Region sehr begehrt. Wir werden sicher die eine oder andere Kundenveranstaltung an der Brehmstraße realisieren."

Für QSC ist das Düsseldorfer Engagement ein weiteres Sponsoring-Engagement. Erst kürzlich, am 1. Februar 2000, hatte das Unternehmen das Trikot-Sponsoring beim SV Werder Bremen bekannt gegeben. Auch hier war den Kölnern mitten in der Saison der Sponsor-Einstieg gelungen - ein Novum in der Geschichte des DFB. "Sponsoring bildet die Plattform unseres Kommunikations-Konzeptes", erklärt Achim Pape, Leiter Marketing-Kommunikation bei QSC. "Mit diesen Maßnahmen wollen wir zunächst eine hohe Markenbekanntheit aufbauen. Parallel werden wir die Marke QSC über weitere Kommunikationsmaßnahmen mit Inhalten auffüllen."

(*) Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.

Kontakte:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Tel.: +49 (0) 221 - 66 98 - 280
Fax: +49 (0) 221 - 66 98 - 289
E-Mail: presse@qsc.de


Zurück