PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC-Firewall: Echte Sicherheit beginnt im Netz

Köln, 6. Dezember 2006. Mit der "QSC-Firewall" können Kunden der Kölner QSC AG ohne zusätzliche Hard- und Softwareinstallationen den eigenen Internetzugang sowie das Unternehmensnetz mit einer netzbasierten Firewall für nur 39 Euro netto im Monat sichern.

Gerade wer Web-, Mail- oder FTP-Server betreibt, kennt die Gefahr so genannter Distributed Denial of Server Attacken (DDoS), die trotz vor Ort vorhandener Sicherheitsmechanismen immer noch den Datenverkehr auf unbestimmte Zeit lahm zu legen können. Schon die schiere Anfragenflut solche Angriffe überlastet schnell auch leistungsstarke Serverumgebungen und geht dabei vor allem auf Kosten der Bandbreite. Umso wichtiger ist es, mögliche Attacken bereits im Providernetz abzufangen, um eine Überlastung der eigenen Systeme sowie der verfügbaren Bandbreite von vornherein zu vermeiden.

Die QSC-Firewall für die Geschäftskundenprodukte Q-DSLmax und
Q-DSLpro wird über die Weboberfläche "myQSC" verwaltet. Dabei reicht die Palette der Schutzmechanismen von vorkonfigurierten Nutzungsprofilen zur einfachen Absicherung des Internetzugangs und Standardapplikationen wie Web oder Mail bis hin zu individuellen Einstellungsmöglichkeiten für den Betrieb komplexerer Anwendungen.

Die netzbasierte Firewall filtert dabei sowohl den ein- als auch ausgehenden IP-Datenverkehr des Kundenanschlusses. Der Kunde kann für seine Applikationen und IP-Adressen individuell Portfreigaben konfigurieren, die anschließend auf Netzebene "scharf" geschaltet werden. Eine Funktionsprüfung erlaubt bequem per Mausklick einen automatischen Portscan auf alle verwendeten IP-Adressen um die ausgewählten Sicherheitseinstellungen auf Korrektheit zu überprüfen.

Darüber hinaus kann er sich über die Benutzerkonsole grafisch aufbereitete Statistiken über das übertragene Datenvolumen, auch sortiert nach IP-Adressen, der dabei verwendeten Datenprotokolle sowie des erlaubten und verbotenen Datenverkehrs erstellen lassen.

Die netzbasierte Firewall kostet monatlich 39 Euro netto. Es fallen keine zusätzlichen Installationsgebühren an.

Kurzprofil
Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, bietet Geschäftskunden und anspruchsvollen Privatkunden die gesamte Palette hochwertiger Breitbandkommunikation an. Für Unternehmen realisiert QSC komplette Standort-Vernetzungen (VPN), betreibt Sprach- und Datendienste und stellt Standleitungen in unterschiedlichsten Bandbreiten zur Verfügung. Privatkunden profitieren von hochwertigen DSL-Anschlüssen inklusive VoIP-Anwendungen. Darüber hinaus stellt QSC im Wholesale-Geschäft auf Grundlage ihres eigenen Netzes Carriern, ISPs sowie markenstarken Vertriebspartnern im Privatkundenmarkt hochwertige Vorprodukte bereit. Seit dem Erwerb der Mehrheit an der Broadnet AG hat QSC zudem Zugang zu einem Richtfunk-Netz in 42 Regionen Deutschlands. QSC bietet ihre Leistungen nahezu flächendeckend an, erreicht zusammen mit der Broadnet AG in dem eigenen Breitband-Netz über 160 Städte Deutschlands und beschäftigt derzeit rund 650 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 194,4 Mio. Euro und plant nach der mehrheitlichen Akquisition der Broadnet AG für 2006 einen konsolidierten Jahresumsatz von knapp 265 Mio. Euro. QSC ist im TecDAX gelistet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei

QSC AG

Dennis Knake
Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221/6698-285
Fax: 0221/6698-289
Mail: presse@qsc.de


Zurück