PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC gelingt Innovation in der Video-Übertragung

Köln, den 08.08.2002. Die QSC AG, ein professioneller DSL-Anbieter in Deutschland, hat eine neue technische Lösung entwickelt, die es erlaubt, Filme und andere Bewegtbilder via DSL in höherer Qualität als bisher auf den PC zu laden. Die Innovation: Die Bewegtbilder erscheinen in DVD-Qualität und als Vollbild auf dem PC-Bildschirm, der Ladevorgang dauert nur wenige Sekunden und Ruckelbilder gehören der Vergangenheit an. Selbst bei gleichzeitiger intensiver Nutzung dieses Dienstes durch unzählige Anwender kommt es nicht zu Qualitätsverlusten.

Diese bisher ungekannt hohe Qualität von Video-Übertragungen wird durch die spezifische Netz-Topologie des QSC-Netzes erreicht. Die dezentrale Server-Struktur mit einer eigens eingerichteten Video-Platt­form ermöglicht breitbandige Übertragungswege vom Server bis zum PC-Endgerät. Im Gegensatz dazu haben die bisherigen DSL-Netzwerke immer mit "Engpässen" bei der Übertragung von zentral gespeicherten Inhalten zu kämpfen - insbesondere, wenn die Zugriffe auf diese Server steigen.

Kinderleichte Bedienung

Durch die Integration einer speziellen Software wird zudem die Bedienung der neuartigen Video-Technik kinderleicht: Das Menü erscheint auf dem Bildschirm und lässt sich per Mausklick oder Fern­bedienung aktivieren. "Als Empfangsgerät ist jeder zeitgemäße PC geeignet", erklärt Frank Radeck, Leiter der IT-Medien-Abteilung bei QSC und maßgeblich an der Entwicklung dieser neuen Anwendungs-Plattform beteiligt. Je nach Nutzung lassen sich spezifische Zusatzleistungen programmieren. So können die Autorisie­rung der Nutzer nach bestimmten Kriterien gestaffelt, Abrechnungs- und Zahlungssysteme installiert oder ein Archivierungssystem ange­schlossen werden. Denn die Rückkanalfähigkeit dieser auf DSL-Tech­nologie basierenden Lösung erlaubt das problemlose Empfangen und Versenden der Daten.

"Es sind gerade diese Features, die unsere Lösung - neben der exzellenten Bildqualität - für unsere Unternehmenskunden so interessant machen", ist Bernd Schlobohm, Vorstandsvorsitzender von QSC, überzeugt. Anwendungsbereiche sieht er nicht nur in der Film-, TV und Medien-Industrie, sondern auch in der internen Unternehmens­kommunikation insbesondere von Großunternehmen und im Gesund­heitswesen etwa für Röntgen-, Ultraschall- und Kernspin-Aufzeich­nungen. "Als Lösungsanbieter für Breitbandkommunikation bieten wir hier unseren Geschäftskunden eine innovative Plattform für Video-Anwendungen aller Art".

Erster Kunde bietet Video on Demand Dienst

Mit der MSH MediaServe GmbH, Hamburg, einem Anbieter von Video on Demand - Diensten, hat QSC bereits seinen ersten Unternehmens­kunden gewonnen. MSH MediaServe arbeitet derzeit mit einem halben Dutzend Anbietern von Videofilmen zusammen und bietet seine Filme nun unter dem Namen Videogate seinen Kunden online an. Einer der wichtigsten Inhalte-Partner ist die Tele München Gruppe, die schon zum Start von Videogate zahlreiche attraktive große Kino-Filme wie z. B. "Conan der Barbar" und "Das Relikt" u.a. beisteuert. Schwerpunkte des Videoangebots bilden Familien-Unterhaltung, Kinofilme, Serien und Hobby-Themen wie Jagen, Fischen und Outdoor.

"Wir sind überzeugt, mit den Firmen QSC und MediaServe zwei strategische Partner zu haben, die den komplexen Herausforderungen an einen vernünftigen Video on Demand Dienst in technischer sowie konzeptioneller Hinsicht gewachsen sind und damit unsere Erwartungen unterstreichen", stellt Michael Ivert, Leiter dieses Projekts bei der Tele München Gruppe, fest.

Mit einer einfachen Funkbrücke können die Daten auch kabellos auf den Fernseher im Wohnzimmer übertragen werden und alle Funktionaliäten bleiben erhalten. "QSC war als einziger DSL-Anbieter in Deutschland in der Lage, uns eine derart hochwertige Plattform für unseren Dienst Videogate zur Verfügung zu stellen", erklärt Torsten Dalitz, Geschäftsführer von MediaServe, die Zusammenarbeit mit QSC.

Ab August bietet MediaServe seinen Dienst nun exklusiv den Privat­kunden von QSC an. Sie können ab sofort direkt übers QSC-Netz aus einer breiten Auswahl von Filmangeboten wählen. Password-Eingabe und Abfrage der Berechtigung nach FSK-Kriterien regeln den Zugang. Der Preis pro geladenem Film liegt zwischen zwei und fünf Euro. Die Rechnungsstellung erfolgt online durch MediaServe. "Ein hochattraktives Angebot", ist Dalitz überzeugt.

"Mit dieser bisher einzigartigen technischen Lösung für Video­übertragungen per DSL bleiben wir unserer Strategie treu, innovative und hoch­wertige Dienste für Unternehmen zu entwickeln", erklärt Schlobohm und ergänzt: "Wir freuen uns, mit MediaServe einen ersten Kunden für unsere innovative Video-Plattform gewonnen zu haben. Gespräche mit weiteren Interessenten laufen bereits. Sie alle schätzen die besondere Qualität und Sicherheit unserer Netz-Technologie".

Die QSC AG (QSC), Köln, ist ein professioneller DSL-Dienstleister in Deutschland und bietet Geschäfts- und Privatkunden über das Telefonkabel breitbandige Standleitungsverbindungen und innovative Dienste in höchster Qualität. Das Unternehmen versorgt mehr als 40 der größten Städte Deutschlands mit seinem Breitband-Netz und kann damit ein Viertel der Gesamtbevölkerung erreichen. QSC beschäftigt derzeit 300 Mitarbeiter.

QSC AG
Claudia Zimmermann
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221/6698-235
Fax: 0221/6698-289
Mail: presse@qsc.de


Zurück