PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2006 deutlich

  • Umsatzwachstum um 31 Prozent
  • Steigerung des Bruttogewinns um 52 Prozent
  • Erhöhung des EBITDA-Gewinns um 85 Prozent
  • Zügiger Netzausbau

Köln, 15. Mai 2006. Die QSC AG, Köln, steigerte im ersten Quartal 2006 nach vorläufigen Berechnungen ihren Umsatz um 31 Prozent auf 54,4 Millionen Euro nach 41,5 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Zu dieser hohen Wachstumsdynamik trugen alle vier Segmente des Unternehmens bei.
Das Bruttoergebnis stieg nach vorläufigen Berechnungen um 52 Prozent auf 16,4 Millionen Euro nach 10,8 Millionen Euro im Vorjahresquartal; die entsprechende Bruttomarge verbesserte sich auf 30 Prozent gegenüber 26 Prozent im ersten Quartal 2005. Das vorläufige EBITDA-Ergebnis erhöhte sich um 85 Prozent auf 2,4 Millionen Euro gegenüber 1,3 Millionen Euro in den ersten drei Monaten 2005. Noch deutlicher verbesserte sich das Konzernergebnis: Es belief sich nach vorläufigen Berechnungen auf -3,0 Millionen Euro gegenüber -5,1 Millionen Euro im ersten Quartal 2005.
Auf Grund der Nachfrage von Unternehmenskunden und Wholesale-Partnern schloss QSC im ersten Quartal 2006 13 weitere Städte an ihr DSL-Netz an. In enger Abstimmung mit Wholesale-Partnern setzte das Unternehmen zugleich die Aufrüstung seines Netzes mit der ADSL2+ Technologie beschleunigt fort. Die Investitionen stiegen in Folge dessen auf 7,3 Millionen Euro gegenüber 3,8 Millionen Euro im ersten Quartal 2005. Diese Investitionen führten ebenso wie die im ersten Quartal des Jahres turnusmäßig für das Gesamtjahr anfallenden Vorauszahlungen an die Deutsche Telekom zu einem Liquiditätsabfluss. Per 31. März 2006 verfügte das Unternehmen danach über liquide Mittel in Höhe von 42,9 Millionen Euro.
Die sehr gute Entwicklung des operativen Geschäfts im ersten Quartal 2006 bestärkt QSC in ihrer Prognose für das Gesamtjahr: Das Unternehmen erwartet einen Umsatz von über 240 Millionen Euro und ein EBITDA-Ergebnis in Höhe von 15 bis 20 Millionen Euro. Zum Jahresende plant QSC das Überschreiten der Gewinnschwelle auch beim Konzernergebnis.

Für Rückfragen:
QSC AG
Arne Thull
Investor Relations
Fon: +49(0)221-6698-724
Fax: +49(0)221-6698-009
E-Mail: invest@qsc.de

Erläuterungen:
Der 3-Monatsbericht der QSC AG ist ab dem 30. Mai 2006 unter www.qsc.de abrufbar. Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (so genannte "forward looking statements" nach dem US-Gesetz "Private Securities Litigation Act" von 1995). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse durch das Management der QSC AG. Auf Grund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen. Zu den Annahmen, bei denen es zu erheblichen Abweichungen auf Grund nicht vorhersehbarer Entwicklungen kommen kann, zählen unter anderem, aber nicht ausschließlich: die Nachfrage nach unseren Produkten und Leistungen, die Wettbewerbssituation, die Entwicklung, die Verbreitung sowie die technische Leistungsfähigkeit der DSL-Technologie und ihrer Preise, die Entwicklung, Verbreitung alternativer Breitbandtechnologien und ihrer Preise, Änderungen in den Bereichen Regulierung, Gesetzgebung und Rechtssprechung, Preise und rechtzeitige Verfügbarkeit notwendiger externer Vorleistungen und Produkte, die rechtzeitige Entwicklung weiterer marktreifer Mehrwertdienstleistungen, die Fähigkeit bestehende Marketing- und Vertriebsvereinbarungen auszubauen und neue Marketing- und Vertriebsvereinbarungen abzuschließen, die Fähigkeit weitere Finanzierung zu erhalten für den Fall, dass die Planungsziele des Managements nicht erreicht werden, die pünktliche und vollständige Bezahlung offener Forderungen durch die Vertriebspartner und Wiederverkäufer der QSC AG sowie die Verfügbarkeit von ausreichend qualifiziertem Fachpersonal.


Zurück