PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC: Umsatz im 1. Quartal liegt über Gesamtjahr 2000

Köln, 30.04.2001 - Die Kölner QSC AG meldet im Vorgriff auf ihren Quartalsbericht eine exponenzielle Steigerung des Umsatzes im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2001. So kann QSC in den ersten drei Monaten 2001 einen Umsatz von über 5 Millionen Euro verbuchen. Der Umsatz des ersten Quartals übertrifft damit sogar den Umsatz des gesamten Geschäftsjahres 2000.

"Die exponenzielle Steigerung unserer Umsatzzahlen demonstriert unsere starke Position im deutschen DSL-Markt", kommentiert Bernd Schlobohm, Vorstandsvorsitzender der QSC AG, die ersten Ergebnisse des Geschäftsjahres 2001, " unsere Vorteile sind: ein bundesweites Netz in den 40 größten Städten und eine Lieferzeit von durchschnittlich nur 4 Wochen. Dies zeichnet uns vor den anderen Mitbewerbern im deutschen DSL-Markt aus, was unsere Kunden im ersten Quartal auch honoriert haben. Ich bin überzeugt, dass wir uns mit unseren DSL-Produkten weiterhin so erfolgreich wie bisher im deutschen Markt positionieren können."
Zu diesem Umsatz haben mehr als 10.000 bereits verkaufte Leitungen im Berichtszeitraum beigetragen. QSC plant im laufenden Geschäftsjahr zwischen 40.000 und 50.000 DSL-Anschlüsse zu verkaufen. Ein Rahmenabkommen über die verbindliche Abnahme von über 9000 DSL-Anschlüssen wurde bereits im vergangenen Monat mit RWE Powerline und mediaWays abgeschlossen. Der Vertrag läuft über insgesamt drei Jahre und über 1000 Leitungen werden im verbleibenden Geschäftsjahr zu Umsätzen führen.

Weitere deutliche Impulse für die Entwicklung des Umsatzes im verbleibenden Geschäftsjahr erwartet QSC von dem erfolgreichen Marktstart des Geschäftskundenproduktes QSC-business-DSL, das QSC direkt an Endkunden vertreibt. Nachdem QSC bisher seinen DSL-Zugang ausschließlich an Wiederverkäufer verkauft hat, generiert QSC-business-DSL als erstes eigenes DSL-Produkt im Endkundenmarkt weiteres bedeutendes Umsatzpotential. Auf der CeBIT 2001 dem Fachpublikum erstmals vorgestellt, wird QSC-business-DSL mittlerweile erfolgreich in ganz Deutschland vertrieben.

QSC AG betont, dass es sich um Zahlen auf Basis des aktuellen Kenntnisstandes handelt. Gegenüber der Publikation der endgültigen Zahlen, die für den 29. Mai 2001 geplant ist, können sich Abweichungen ergeben.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Angaben (sogeannte "forward looking statements") nach dem US-Gesetz "Private Securities Litigation Act" von 1995. Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse durch das Management der QSC AG. Auf Grund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen. Zu den Annahmen, bei denen es zu erheblichen Abweichungen auf Grund nicht vorhersehbarer Entwicklungen kommen kann, zählen unter anderem aber nicht ausschließlich: die Nachfrage nach unseren Produkten und Leistungen, die Wettbewerbssituation, die Entwicklung der Verbreitung sowie die technische Leistungsfähigkeit der DSL-Technologie und ihrer Preise, die Entwicklung und Verbreitung alternativer Breitbandtechnologien und ihrer Preise, Änderungen in den Bereichen Regulierung, Gesetzgebung und Rechtssprechung, Preise und rechtzeitige Verfügbarkeit notwendiger externer Vorleistungen und Produkte, die rechtzeitige Entwicklung weiterer marktreifer Mehrwertdienstleistungen, die Fähigkeit bestehende Marketing- und Vertriebsvereinbarungen, auszubauen und neue Marketing- und Vertriebsvereinbarungen abzuschließen, die Fähigkeit weitere Finanzierung zu erhalten für den Fall, dass die Planungsziele des Managements nicht erreicht werden, die pünktliche und vollständige Bezahlung offener Forderungen durch die Vertriebspartner und Wiederverkäufer der QSC AG sowie die Verfügbarkeit von ausreichend qualifiziertem Fachpersonal.

Hintergrundinformation:

Die QSC AG (QSC) ist ein professioneller DSL-Anbieter in Deutschland. Diese Technologie nutzt die 'letzte Meile'  auf Basis des entbündelten Netzzuganges und beschleunigt den Datenverkehr über die normale kupferbasierte Teilnehmeranschlussleitung auf ein Vielfaches der heute üblichen Geschwindigkeiten. QSC bietet Geschäfts- und Privatkunden breitbandige Standleitungsverbindungen in und aus dem Internet von 128 Kilobit pro Sekunde bis zu 2,3 Megabit pro Sekunde*. Das Unternehmen hat bisher die 40 größten Städte Deutschlands mit seinem Breitband-Netz abgedeckt und erreicht damit über 20 Millionen potenzielle Nutzer.
Seit April 2000 ist QSC am Neuen Markt [QSC] in Frankfurt und der New Yorker Nasdaq [QSCG] notiert. Der Börsengang erhöhte das Eigenkapital um mehr als 280 Millionen Euro auf über 420 Millionen Euro.

(*) Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Fon: 0221/6698 280
Fax: 0221/6698 289
E-Mail: presse@qsc.de


Zurück