PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC und Fraunhofer CRCG<BR>vereinbaren Technologiepartnerschaft

Köln/Darmstadt, 17. Juli 2000. Die QS Communications AG (QSC), Deutschlands erster börsennotierter Anbieter von breitbandigen Internetzugängen auf SDSL-Basis, hat mit dem Fraunhofer Center for Research in Computer Graphics (CRCG)  eine Technologiepartnerschaft vereinbart. 

Ziel der Kooperation ist - unter Nutzung der QSC-eigenen SDSL-Netzinfrastruktur - die Entwicklung und Bereitstellung breitbandiger neuer und innovativer Anwendungen. QSC kann sich dabei aller im Fraunhofer-Forschungszentrum für Computergraphik in Providence, Rhode Islands (USA) entwickelten Dienste und Anwendungen bedienen, während das Fraunhofer CRCG Zugang zum deutschen vornehmlich von QSC entwickelten SDSL-Markt erhält.

"Mit unseren Entwicklungen, die neue Standards für visuell unterstützte Kommunikation setzen, wollen wir weltweit bei den entsprechenden carriern präsent sein," erklärt Lars B. Karle, Vice-President des Fraunhofer CRCG, die Ziele seines Unternehmens bei dieser Partnerschaft. "QSC stellt mit seiner SDSL-Infrastruktur eine zukunftsweisende Internet-Plattform bereit, die es einer Vielzahl moderner communities ermöglicht, in einer interaktiven, vernetzten Welt äußerst komfortabel und schnell miteinander zu kommunizieren. Die Möglichkeiten, die sich durch die Partnerschaft mit QSC ergeben, sind aus unserer Sicht richtungsweisend: Gemeinsam können wir neue visuell unterstützte Kommunikationsformen - für Geschäfts- und Privatkunden - am Markt etablieren."

Von der vereinbarten Technologiepartnerschaft profitieren beide Seiten: Das Fraunhofer CRCG partizipiert an der Technologie-Entwicklung in Sachen SDSL; QSC kann Speedway-DSL - so der Name der SDSL-Produktpalette aus Köln - um die in den USA entwickelten Breitband-Dienste und -Inhalte erweitern. Darüber hinaus erhalten die Amerikaner durch das QSC-Netz in Deutschland eine exzellente weitere Plattform für ihre über Internet angebotenen multimedialen Dienstleistungen (wie z.B. interaktive Graphikmöglichkeiten).

"Die Partnerschaft mit dem Fraunhofer CRCG eröffnet unseren Kunden den Zugriff auf faszinierende Services und Lösungen," beschreibt Torsten C. Scheuermann, Marketing-Vorstand von QSC, die Dimension der Partnerschaft für QSC. "Die Tatsache, dass weltweit führende Technologie-Experten wie die der Fraunhofer-Gesellschaft bei breitbandigen Zukunftsanwendungen auf unsere SDSL-Infrastruktur bauen, beweist, dass QSC auf die richtige Technologie gesetzt hat. Darüber freuen wir uns natürlich besonders."

QSC hat in Deutschland bereits über 420 Hauptverteilerstandorte DSL-fähig gemacht und bietet Speedway-DSL-Anschlüsse mittlerweile in 24 deutschen Großstädten an. Das Produkt Speedway -DSL wird inzwischen über 60 an QSC gebundene Vertriebspartner angeboten. Bis Ende des Jahres will das Unternehmen 1000 Hauptverteilerstandorte mit DSL-Technik ausstatten und damit in den 40 größten deutschen Städten präsent sein. Die so entstehende Infrastruktur ist in der Lage, mehr als 20 Millionen Nutzer breitbandig abzudecken.

Das Fraunhofer CRCG hat sich in der Auftragsforschung vor allem in drei Bereichen einen Namen gemacht: bei Computer/Mensch-Schnittstellen und der Visualisierung virtueller oder existierender Räume, bei der Authentifizierung digital erstellter Medien mittels Sicherheitstechnologien und schließlich bei der Echtzeit-Kommunikation zwischen Menschen und virtuellen Objekten. Ferner widmet sich das CRCG dem so genannten 'Distance Learning' und der Fortbildung neuer Media-Designer.

QS Communications AG ist Deutschlands erstes börsennotiertes Unternehmen für schnelle, breitbandige Datenkommunikationsdienste auf SDSL-Basis. Die junge Technologie nutzt die sogenannte letzte Meile' auf Basis des entbündelten Netzzuganges. Mit SDSL wird der Datenverkehr über die normale kupfer-basierte Teilnehmeranschlussleitung auf ein Vielfaches der heute üblichen Geschwindigkeiten beschleunigt. Ziel ist es, dem Anwender breitbandige always on'-Zugänge zum Internet in einer Geschwindigkeit von 144 Kbps bis zu 2,3 Mbps* bereitzustellen. Seit April 2000 ist die QSC am Neuen Markt in Frankfurt und an der New Yorker Nasdaq notiert. Der Börsengang brachte zusätzliches Eigen-Kapital in Höhe von 301,9 Millionen Euro.
Das Fraunhofer Center for Research in Computer Graphics (CRCG) ist ein unabhängiges Forschungsinstitut mit Sitz in Providence, Rhode Islands, USA. Das CRCG, 1994 gegründet, gehört dem internationalen Netzwerk der Graphischen Datenverarbeitung (INI-GraphicsNet) an, das aus dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD), dem Zentrum für Graphische Datenverarbeitung (ZGDV) e.V., beide in Darmstadt und Rostock, und dem Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme der Technischen Universität Darmstadt besteht. Weitere Institutionen des Netzwerkes sind das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Computergraphik in der Chemie und Pharmazie (AGC) in Frankfurt, das Fraunhofer Centre for Advanced Media Technology (CAMTech) in Singapur und das Centro de Computação Gráfica (CCG) in Coimbra (Portugal). Innerhalb des Netzverbundes sind an den sechs Standorten über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie mehr als 450 wissenschaftliche Hilfskräfte beschäftigt. Bei einem Haushalt von über 70 Millionen DM bildet das INI-GraphicsNet weltweit den größten Forschungsverbund auf dem Gebiet der Graphischen Datenverarbeitung.

(*) Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.

Kontakte:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Tel.: +49 (0) 221 - 66 98 - 280
Fax: +49 (0) 221 - 66 98 - 289
E-Mail: presse@qsc.de


Zurück