PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC und mediaWays entwickeln gemeinsam breitbandige Multimedia-Dienste

Köln/Gütersloh, 17.08.00. Die Kölner QSC AG, Deutschlands professioneller Breitband-Infrastruktur-Anbieter auf DSL-Basis, wird gemeinsam mit dem führenden IP-Netzbetreiber und Internetdienstleister mediaWays eine Produktpalette für Privat- und Geschäftskunden entwickeln. Noch in diesem Jahr wird für Privatkunden ein High-Speed-Internetzugang entwickelt und angeboten. Kombinierte Sprach-Datenprodukte (Voice over DSL) werden folgen. Langfristig, so geben beide Unternehmen heute bekannt, werde man gemeinsam breitbandige Multimedia-Dienste entwickeln.

"Wir haben in QSC einen Partner gefunden, der hochprofessionell arbeitet und sehr fokussiert den Ausbau seines DSL-Netzes vorantreibt. Die innovative Architektur des DSL-Netzes von QSC, neben dem Netz der Deutschen Telekom das größte und leistungsfähigste DSL-Netz in Deutschland, erlaubt uns völlig neue Multimediaprodukte zu entwickeln", erklärt mediaWays-Geschäftsführer Bernhard Ribbrock.

"Durch diese Partnerschaft gelingt es uns, ein weiteres attraktives Angebot im Breitbandbereich auf den deutschen Markt zu bringen", ergänzt Arnold Stender, Leiter Marketing/Vertrieb bei mediaWays.

mediaWays betreibt eines der größten IP-Netzwerke in Europa und gehört zu den führenden Anbietern von Privat- und Geschäftskundenlösungen. Die Plattform von mediaWays wird indirekt von mehreren Millionen Online-Usern in Deutschland genutzt. Große Online-Dienste wie AOL/CompuServeOffice oder Comundo (Lycos) profitieren ebenso wie europaweite Firmennetzwerke von der flächendeckendsten deutschen Netzinfrastruktur und dem vielseitigen Leistungsportfolio von mediaWays. Durch die Partnerschaft mit QSC kann mediaWays den Privat- und Businesskunden Breitband-Internetaccess anbieten. Fest steht für die mediaWays-Spezialisten, dass dem Breitband die Zukunft gehört. Aus diesem Grund positioniert sich mediaWays, Full-Service-Provider und Consultant für breitbandige Lösungen, verstärkt als Distributor von digitalen Gütern. Das Unternehmen - größter deutscher Anbieter nach der Telekom - meldet für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz von über 350 Millionen DM. mediaWays Standorte befinden sich in Gütersloh, Hamburg und London, weitere Geschäftsstellen in Deutschland werden in den nächsten Monaten eröffnet.

"Die Kooperation mit mediaWays beschleunigt unser Wachstum und ermöglicht uns die schnelle Erschließung des Privatkundenmarktes", freut sich Dr. Bernd Schlobohm, Vorstandsvorsitzender der QSC AG. Das Kölner Unternehmen baut eine bundesweite Breitbandplattform für Privat- und Geschäftskunden auf. Dabei nutzen die Kölner die vorhandene Kupfer-Infrastruktur auf der so genannten 'letzten Meile'.

QSC - seit April am Neuen Markt und an der amerikanischen Nasdaq notiert - hat in Deutschland bereits über 500 Hauptverteilerstandorte mit DSL-Technik für Breitbandanwendungen auf der 'letzten Meile' aufgerüstet. Mit der Investition in die DSL-Infrastruktur erreicht das Unternehmen in etwa 30 deutschen Städten derzeit schon mehr als 10 Millionen potenzielle Breitband-User. Für den Vertrieb von Speedway-DSL-Produkten an Geschäftskunden hat QSC inzwischen über 60 Business-ISPs gewinnen können.

mediaWays, die erste Adresse für Internet-Technologie, gilt als Spezialist für Business-Kommunikation und gehört zur Spitzengruppe der alternativen Carrier in Deutschland. Das Unternehmen betreibt eines der größten IP-Netzwerke in Europa und zählt zu den Top Anbietern für Business-Kunden. Als größter deutscher Anbieter nach der Telekom betreut mediaWays weltweit so namhafte Firmen wie Bertelsmann, AOL, Lycos, Toyota Deutschland, Premiere, Quelle, RWE, debitel, BMG, Gruner & Jahr, CLT-Ufa oder Conrad Electronics.
Als Plattformprovider, Anbieter für Webhosting und Spezialist für Streaming, Breitbandzugänge und interaktives Fernsehen arbeitet mediaWays mit zahlreichen Unternehmen aus dem Medien- und Multimediaumfeld zusammen. Technologiepartner und Kunden sind beispielsweise die Bertelsmann Broadband Group, RTL, VOX, Pixelpark, CLT Ufa, ARD und ORB:

Die QSC AG (QSC) ist das erste börsennotierte deutsche Unternehmen, das die bestehende Infrastruktur auf der sogenannten "letzten Meile" durch Aufrüstung mit eigener DSL-Technik breitbandfähig macht und damit schnelle, breitbandige Kommunikationsdienste bereitstellt. Die junge Technologie nutzt die 'letzte Meile' auf Basis des entbündelten Netzzuganges und beschleunigt den Datenverkehr über die normale kupfer-basierte Teilnehmeranschlussleitung auf ein Vielfaches der heute üblichen Geschwindigkeiten beschleunigt. QSC bietet dem Anwender breitbandige 'always on'-Verbindungen von und zum Internet in einer symmetrischen Geschwindigkeit von 144 Kbps bis zu 2,3 Mbps*.
Seit April 2000 ist QSC am Neuen Markt [QSC] in Frankfurt und der New Yorker Nasdaq [QSCG] notiert. Der Börsengang erhöhte das Eigenkapital um mehr als 280 Millionen Euro auf über 400 Millionen Euro.

(*) Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.

Kontakte:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Tel.: +49 (0) 221 - 66 98 - 280
Fax: +49 (0) 221 - 66 98 - 289
E-Mail: presse@qsc.de

mediaWays GmbH
Claudia Burkhardt
Unternehmenssprecherin
Tel.: +49 (0) 5241 - 80 1709
E-Mail: claudia.burkhardt@mediaways.net
Info: www.mediaways.net


Zurück