PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC und tesion beschließen Zusammenarbeit auf der 'letzten Meile'

Die Kölner QSC AG, Deutschlands erster börsennotierter Breitband-Infrastruktur-Anbieter auf DSL-Basis, hat heute erneut eine Partnerschaft für die Erschließung der letzten Sprach-Meile' bekannt gegeben. Neuer Partner des Kölner Unternehmens ist die Stuttgarter tesion Communikationsnetze Südwest GmbH & Co. KG. Die Stuttgarter verfügen über ein eigenes bundesweites Festnetz und werden ihren über 50.000 Geschäfts- und Privatkunden eine permanente Breitbandverbindung ins Internet anbieten. tesion plant, die QSC-Netzbasis künftig auch für Sprachdienste zu nutzen.

"Mit tesion haben wir einen erfahrenen Telekommunikations-Anbieter für den Wettbewerb um die letzte Meile' gewinnen können", freut sich Dr. Bernd Schlobohm, Vorstandsvorsitzender von QSC. "Besonders in Baden-Württemberg verfügt der südwestdeutsche Regionalanbieter über eine exzellente Kundenbasis. Sicherlich ein Ergebnis der hohen Qualitätsmaßstäbe, für die tesion in der entsprechenden Fachpresse immer wieder Bestnoten erhält." tesion wird Speedway-DSL zunächst regional in Verbindung mit eigenen Produkten anbieten. Das Unternehmen baut derzeit eine eigene bundesweite Netzinfrastruktur aus und wird bis zum Jahresende 23 Points of Interconnections in Betrieb nehmen. "Die Kooperation mit QSC ermöglicht eine Ergänzung und Optimierung unserer Produktpalette", erläutert Stefan Niedermaier, Vorsitzender der tesion-Geschäftsführung und zuständig für Vertrieb und Marketing. "Können wir unseren Kunden doch damit nicht nur einen High-Speed-Internet-Zugang bieten, sondern absehbar auch ein hochinteressantes Sprachprodukt."

Die Stuttgarter sind bereits das dritte Unternehmen in diesem Jahr, das QSC's alternative SDSL-Infrastruktur auf der letzten Meile für ihre Sprachpläne nutzen will.

QSC - seit April am Neuen Markt und der amerikanischen Nasdaq notiert - hat in Deutschland bereits über 500 Hauptverteilerstandorte mit DSL-technik für Breitbandanwendungen auf der 'letzten Meile' aufgerüstet und bietet Speedway-DSL-Anschlüsse heute in über 30 deutschen Großstädten an. Mit der Investition in die DSL-Infrastruktur erreicht das Unternehmen in diesen Städten bereits mehr als 10 Millionen potentielle Breitband-Kunden. Für den Vertrieb von Speedway-DSL-Produkten an Geschäftskunden hat QSC inzwischen über 60 Business-ISPs gewinnen können.


tesion ist ein Anbieter nationaler und internationaler TK-Leistungen; Gesellschafter des Stuttgarter Unternehmens sind die Energie Baden-Württemberg AG und die Swisscom AG. tesion betreibt ein bundesweites Telekommunikationsnetz und vermarktet TK-Dienste, insbesondere für Sprache, Daten und Internet.

QSC AG (QSC) ist das erste börsennotierte deutsche Unternehmen, das das Telefonnetz auf der sogenannten " letzten Meile" durch Aufrüstung mit eigenen Infrastrukturkomponenten breitband-fähig macht und damit schnelle, breitbandige Datenkommunikationsdienste auf DSL-Basis bereitstellt. Die junge Technologie nutzt die letzte Meile' auf Basis des entbündelten Netzzuganges. Mit DSL wird der Datenverkehr über die normale kupfer-basierte Teilnehmeranschlussleitung auf ein Vielfaches der heute üblichen Geschwindigkeiten beschleunigt. QSC bietet dem Anwender breitbandige always on'-Verbindungen von und zum Internet in einer symmetrischen Geschwindigkeit von 144 Kbps bis zu 2,3 Mbps*.
Seit April 2000 ist QSC am Neuen Markt [QSC] in Frankfurt und der New Yorker Nasdaq [QSCG] notiert. Der Börsengang erhöhte das Eigenkapital um mehr als 280 Millionen Euro auf über 400 Millionen Euro. 

Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.

Kontakte:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Tel.: +49 (0) 221 - 66 98 - 280
Fax: +49 (0) 221 - 66 98 - 289
E-Mail: presse@qsc.de


Zurück