PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC und UUNET beschließen Kooperation auf der 'letzten Meile"

Die Kölner QSC AG, führender Anbieter von Breitband-Infrastruktur auf DSL-Basis, hat eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit UUNET in Deutschland abgeschlossen. UUNET, eine WorldCom Tochter, ist eine der führenden Internet Services Communication Companies im Business Bereich. Die QSC AG wird UUNET im Rahmen dieser Vereinbarung in Deutschland Infrastrukturleistungen für den Endkundenzugang im SDSL-Bereich zur Verfügung stellen.

"Mit UUNET, einem top-player im Internet Geschäftskundenmarkt, haben wir als führender DSL-Anbieter im Business-Bereich einen perfekten Partner gefunden," so Bernd Schlobohm, Vorstandsvorsitzender der QSC AG. "Uns hat besonders beeindruckt, dass UUNET seit Jahren durch sein umfangreiches und maßgeschneidertes Portfolio immer wieder den Markt mitbestimmt, und wir sind sicher, dass unsere skalierbareren symmetrischen highspeed-DSL-Zugänge perfekt in dieses Portfolio hineinpassen."

UUNET wird das QSC-Produkt, eine symmetrische always-on Verbindung mit garantierter skalierbarer Bandbreite von 144 Kbps bis 2 Mbps*, als SDSL-Zugangstechnologie in seine Angebote integrieren. "Für uns ist es wichtig, diese Access-Technologie zu unterstützen," so Peter Reifenrath, Country Director von UUNET in Deutschland, "Deshalb kam nur ein sehr zuverlässiger Anbieter in Frage. Mit QSC haben wir einen solchen Partner gefunden, der uns zum einen durch die hohe Qualität und zum anderen durch sein deutschlandweites Netzwerk mit Netzabdeckung in allen wichtigen Ballungszentren überzeugt hat."

In dem Netzwerk der QSC, das auf dem bestehenden Telefonnetz aufbaut und es breitbandfähig macht, sind schon jetzt über 30 der größten deutschen Städte adressierbar, bis zum Jahresende sollen es über vierzig sein. Damit hat das Kölner Unternehmen eine weit größere Netzreichweite als die gesamte Konkurrenz zusammen und ist Marktführer im sogenannten Symmetrischen SDSL-Bereich, in dem gleichermaßen hohe upstream- und down-stream-Kapazitäten permanent zur Verfügung stehen. Ein weiterer Wettbewerbsvorteil besteht in der regionalen Netzwerkstruktur, die es erlaubt, Inhalte und Dienstleistungen unmittelbar in den jeweiligen Orts-Zentren zu hosten und so mögliche Engpässe bei datenintensiver Kommunikation zu vermeiden.

"Für uns ist die Entscheidung von UUNET eine Bestätigung unseres Vorgehens," so Torsten Scheuermann, Vorstand Marketing und Vertrieb bei der QSC AG, "denn UUNET hat einen exzellenten Ruf vor allem im Geschäftskunden-Umfeld, und wir konnten das Unternehmen überzeugen, dass wir als Geschäftskunden-Marke genau die Qualität bieten, die von der Nr. 1 im SDSL-Markt erwartet wird - und das zu einem Preis, der diese Technologie absolut konkurrenzfähig macht. Wir sind sicher, dass unsere SDSL Technologien UUNET helfen werden, neue Kundenkreise zu erschließen."

Die Dortmunder UUNET will die Zugangstechnologie sowohl zur Erschließung neuer Kundenpotentiale als auch zur Optimierung bestehender Kundenbeziehungen einsetzen. SDSL stellt für UUNET eine hervorragende Ergänzung der bereits eingesetzten Access-Technologien, wie zum Beispiel Standleitungszugänge oder Wählverbindungen dar. Dadurch wird SDSL eine wichtige Rolle in UUNETs Plattform-Angeboten für z.B. Virtuelle private Netze (VPNs) oder Application Service Providing (ASP) spielen.

Die Zusammenarbeit mit UUNET ist für QSC ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung des Kerngeschäftes im deutschen Markt, der eine Schlüsselstellung bei der Internet-Nutzung in Europa darstellt. Neben ihrem Stammgeschäft in Deutschland plant die QSC AG auch einen DSL-Netzwerk-Aufbau in den Niederlanden gemeinsam mit einem Partnerunternehmen und ist auch in anderen europäischen Ländern aktiv.

(*) Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.

Kontakte:

QSC AG
Uta Teigel
Corporate Communication
Tel.: +49 (0) 221 - 66 98 - 280
Fax: +49 (0) 221 - 66 98 - 289
E-Mail: presse@qsc.de


Zurück