PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

QSC vernetzt bundesweit ADAC-Standorte

Köln, 06. April 2009. Die QSC AG, bundesweiter Telekommunikationsdienstleister mit hochmodernem Breitbandnetz, hat in nur drei Monaten über 180 nationale Standorte sowie die Münchener Zentrale des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs (ADAC) über ein modernes Virtual Private Network (VPN) vernetzt.

Zuverlässig, kompetent und schnell, dafür sind die "Gelben Engel" bekannt. Fast vier Millionen Mal rückten die Pannenhelfer 2008 auf Deutschlands Straßen aus, um Autofahrern in Not zu helfen. Doch das Leistungsportfolio des ADAC ist noch weitaus größer. An den bundesweit über 180 Standorten inklusive 18 Regionalclubs erhalten Mitglieder des ADAC umfangreiche Dienstleistungen zum Thema Reise- und Rechtschutzversicherungen, Finanzdienstleistungen, Fahrsicherheitstrainings und vieles mehr. Hinter all diesen Leistungen steckt eine komplexe Logistik, die sich nur mit einem modernen Kommunikationsnetz managen lässt. Dafür vertraut der ADAC nun auf das Know-how der QSC AG, die mit ihrer modernen Next Generation Network Infrastruktur dem ADAC eine erstklassige Vernetzung auf Basis eines IP-MPLS-VPN zur Verfügung stellt. Der Vertrag wurde auf 36 Monate geschlossen.

In nur drei Monaten implementierte die QSC AG für den ADAC das bundesweite VPN mit Bandbreiten von zwei bis 155 Mbit/s inklusive Backupsystemen über getrennte Datenknoten, um höchstmögliche Ausfallsicherheit zu gewährleisten. So wurde die Zentrale in München mit einer redundanten 155 Mbit/s STM-1 Lösung ausgestattet. Der Regionalclub Nordrhein mit Sitz in Köln, größter Regionalclub in Deutschland, erhielt einen direkten 100 Mbit/s Ethernet-Link. Weitere Standorte wie die fünf bundesweiten Pannenhilfe-Zentralen wurden mit 6 Mbit/s-SDSL Leitungen und Backupsystemen angebunden.

"Für den ADAC haben Sicherheit und Performanz des Netzes allerhöchste Priorität. Aus diesem Grunde sehe ich diesen Auftrag als deutlichen Beweis unserer Leistungsfähigkeit", äußert sich Joachim Trickl, Chief Operating Officer (COO) von QSC. Seit 2003 nutzte der Automobilclub einige symmetrische DSL-Leitungen der QSC AG. Nun konnte sich QSC bei der Implementierung des bundesweiten VPN gegen einen großen deutschen Mitbewerber durchsetzen.

Kurzprofil:
Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem Breitband-Netz, bietet Unternehmen aller Größenordnungen sowie anspruchsvollen Privatkunden die gesamte Palette hochwertiger Breitbandkommunikation an. QSC realisiert komplette Standort-Vernetzungen (VPN) inklusive Managed Services, betreibt Sprach- und Datendienste auf Basis des Next Generation Netzwerks (NGN) und stellt Standleitungen in verschiedensten Bandbreiten zur Verfügung - bis hin zu 400 Mbit/s per Richtfunk-Technologie. Darüber hinaus liefert der Netzbetreiber im Wholesale-Geschäft nationalen und internationalen Carriern, ISP sowie markenstarken Vertriebspartnern im Privatkundenmarkt entbündelte DSL-Vorprodukte. QSC bietet ihre Leistungen nahezu flächendeckend an, erreicht mit dem eigenen Breitband-Netz allein über 200 Städte mit mehr als 40.000 Einwohnern in Deutschland und beschäftigt derzeit 700 Mitarbeiter. QSC ist im TecDAX gelistet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Dennis Knake
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221 6698-285
Fax: 0221 6698-289
Mail: presse@qsc.de


Zurück