PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

Weitere namhafte Hersteller zertifizieren IP-Telefonanlagen für "IPfonie extended" von QSC

Funkwerk, Panasonic und Siemens Enterprise Communications (SEN) zertifizieren IP-Anlagen für SIP-DDI Protokoll von QSC. Dimension Data liefert Lösung für Cisco Unified Communications Manager.

Köln, 25. Januar 2011. Das perfekte Zusammenspiel von Telefonanlage und Anlagenanschluss ist die Grundvoraussetzung für reibungslosen Betrieb und minimalen Installations- und Wartungsaufwand einer jeden IP-basierten Anlagenlösung. Wichtig ist dabei vor allem, dass die Anlagensoftware sowie das vom Anschlussprovider unterstützte Kommunikationsprotokoll reibungslos miteinander kommunizieren.

Mit Funkwerk, Panasonic und SEN haben nun weitere namhafte Hersteller ihre IP-Telefonanlagen für IPfonie extended, den IP-Anlagenanschluss von QSC, zertifiziert.

Dimension Data Germany, ein weltweit agierender IT-Dienstleister mit langjähriger Cisco-Partnerschaft liefert darüber hinaus eine erfolgreich getestete Lösung zur Verwendung des Cisco Unified Communications Manager (UCM, Release 8.0.2) mit IPfonie extended.

SIP-DDI: Ein Account für viele Rufnummern

Unter dem Namen "IPfonie extended" bietet QSC durchwahlfähige IP-Anlagenanschlüsse auf SIP-Basis. Für größtmögliche Funktionalität und Qualität verwendet QSC das eigens weiterentwickelte SIP-DDI Protokoll. DDI steht dabei für "Direct Dial In", also "Direktdurchwahl". So können mit der IP-Telefonanlage über nur einen einzigen Zugangsaccount ganze Rufnummernblöcke verwaltet und den angeschlossenen Endgeräten zugeteilt werden. Bei herkömmlichem SIP müsste sich jedes Endgerät mit einem eigenen Zugang am IP-Telefonie-Server anmelden. Dabei unterstützt IPfonie extended auch das für Faxdienste über IP so wichtige T.38 Protokoll.

Funkwerk zertifizierte seine Anlagen Elmeg Hybird 300 und Elmeg Hybird 600 für das SIP-DDI Protokoll von QSC, Panasonic die Plattformen KX-TDE sowie KX-NCP OneNet ab Version 4.1. und SEN die Modelle HiPath 3000 sowie OpenScape Office MX.

Eine komplette Liste aller bislang zertifizierten IP-TK-Anlagen findet sich im Internet unter www.qsc.de/go/ipfonieextended.tk.anlagenliste
Mehr über IPfonie extended und das von QSC verwendete SIP-DDI Protokoll erfahren Sie auch in unserem Blog unter blog.qsc.de.

QSC - ITK-Lösungen für den Mittelstand
Die QSC AG ist einer der führenden Service-Anbieter für Sprach- und Datenkommunikation sowie darauf aufbauende ITK-Dienste. Das 1997 gegründete Unternehmen hat sich auf mittelständische Geschäftskunden fokussiert. QSC ist der erste Betreiber einer Open Access-Plattform, verbindet hier unterschiedlichste Breitband-Technologien und bietet auf dieser Basis nationale und internationale Standort-Vernetzungen inklusive Managed Services an. Daneben stellt QSC ihren Kunden und Vertriebspartnern ein umfassendes Produkt-Portfolio zur Verfügung, das sich modular jedem Bedarf anpassen lässt. QSC hat als erster Provider in Deutschland ein eigenes Next Generation Network (NGN) aufgebaut und verfügt daher insbesondere bei IP-basierten Telefonie-Lösungen über langjährige Erfahrung. QSC beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und ist seit 2004 im TecDAX gelistet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Dennis Knake
Unternehmenskommunikation
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221 6698-285
Fax: 0221 6698-289
Mail: presse@qsc.de


Zurück