PresseIhr direkter Draht zur Unternehmenskommunikation

Unternehmensinformationen, Bild- und Videomaterial für Journalisten

Werder zeigt der Welt die grüne Karte

Die QSC AG, professioneller DSL-Anbieter, stattet die Fans mit neuem Anfeuerungsmittel aus

Köln, 17.Mai 2001. Der Schiedsrichter hat sie in gelb und rot, die Werder-Fans bekommen am Samstag grüne Karten überreicht. Auf der einen Seite steht "Alles im grünen Bereich", das ist immer dann der Fall, wenn es für Werder gut läuft. Mit dem Spruch "Alles Gute für die Zukunft" möchte QSC zum einen Dank sagen für eine tolle Saison und der Mannschaft weiterhin viel Glück wünschen. Andererseits soll diese Kartenseite aber immer dann eingesetzt werden, wenn es mal nicht so gut läuft.

Grundsätzlich sollen die Karten immer dann gehoben werden, wenn ein Werder-Spieler in Ballbesitz ist. Die grüne Karte heißt also auch: "Los, gib Gas" Mit der grünen Karte soll dem Team auf dem grünen Rasen nicht nur Rückenwind verschafft werden, sondern mit viel Power angespornt werden. Zu Höchstleistungen! Und zu einem Sieg mit vielen Toren.

Die Idee stammt von QSC, dem Werder-Hauptsponsor. Eigentlich macht QSC mit DSL das Internet schnell. Eigens für Privatpersonen hat QSC nach dem erfolgreichen Test in Bremen und Bremerhaven nun bundesweit Q-DSL (www.q-dsl.de) eingeführt. Das macht High-Speed-Surfen im Internet möglich. QSC hilft also vielen tausend frustrierten Internet-Nutzern mit einer echten Flatrate für nur 59 Euro. Jetzt hilft das Unternehmen auch den Werder-Fans beim Anfeuern ihrer Mannschaft. Mit der Aktion "Alles im grünen Bereich" will das Kölner Unternehmen ein neues Zeichen setzen.

Denn die Karte soll nicht nur am Samstag verwendet werden, sondern sollte ab jetzt bei jedem Spiel zum Einsatz kommen. Also aufheben und wieder mitbringen. Denn dann ist auch in Zukunft "Alles im grünen Bereich" beim SV Werder Bremen. Klar, dass diese Aktion freie Fahrt hat.

Hintergrundinformation:

Die QSC AG (QSC) ist ein professioneller DSL-Anbieter in Deutschland. Diese Technologie nutzt die 'letzte Meile' auf Basis des entbündelten Netzzuganges und beschleunigt den Datenverkehr über die normale kupferbasierte Teilnehmeranschlussleitung auf ein Vielfaches der heute üblichen Geschwindigkeiten. QSC bietet dem Anwender 'always on'-Verbindungen von und zum Internet mit Bandbreiten bis zu 2,3 Megabit pro Sekunde*. Das Unternehmen hat bisher die 40 größten Städte Deutschlands mit seinem Netz abgedeckt.

Seit April 2000 ist QSC am Neuen Markt [QSC] in Frankfurt und der New Yorker Nasdaq [QSCG] notiert. Der Börsengang erhöhte das Eigenkapital um mehr als 280 Millionen Euro auf über 420 Millionen Euro.

(*) Wir weisen darauf hin, dass die genannten Übertragungsraten von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server abhängt.



Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Klaus Langner
Leiter Marketing & Kommunikation
Fon: 0221/6698-280
Fax: 0221/6698-289
E-Mail: presse@qsc.de

 


Zurück