QSC AGDer Digitalisierer für den Mittelstand

Erfahrung und Kompetenz in den Bereichen Cloud und Colocation, SAP und Internet of Things

Unternehmensprofil der QSC AG

Die QSC AG ist der Digitalisierer für den Mittelstand und ermöglicht ihren Kunden, Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle hoch flexibel und effizient weiterzuentwickeln. QSC verfügt über langjährige Technologie- und Anwendungs-Erfahrung in den Bereichen Cloud und Colocation, SAP und Internet of Things. Das umfassende Leistungsportfolio entspricht exakt den Bedürfnissen des Mittelstands im Zeitalter der Digitalisierung: von standardisierten Pay-as-you-use-Services bis hin zu individualisierten Komplett-Lösungen für die Branchen Handel, Produzierendes Gewerbe und Energie. Alle Angebote zeichnen sich durch Ende-zu-Ende-Qualität und hohe Sicherheit aus; die Kundenbeziehungen sind geprägt durch Unternehmertum, Serviceorientierung und einem Umgang auf Augenhöhe.

Die QSC AG hat ihren Hauptsitz in Köln und beschäftigt an ihren Standorten in ganz Deutschland insgesamt rund 900 Mitarbeiter.

Das Unternehmen wurde 1997 als Beratungsgesellschaft gegründet. Nach dem Börsengang im April 2000 hat QSC zunächst ein bundesweites Breitbandnetz aufgebaut und schon bald damit begonnen, weitere Grundsteine für das heutige umfassende Portfolio zu legen.

So wurde 2006 das Sprach- und Daten-Netz zu einem IP-basierten „Next Generation Network“ umgebaut. Gleichzeitig erfolgte die Akquisition des auf Richtfunk spezialisierten Netzanbieters Broadnet AG aus Hamburg.

Vier Jahre später übernahm QSC den Housing- und Hosting-Spezialisten IP Partner AG aus Nürnberg und im Jahre 2011 den IT-Consulting- und IT-Outsourcing-Anbieter INFO AG aus Hamburg. Die Verschmelzung dieser Unternehmen fand im August 2013 statt.

Seit 2016 bietet QSC verstärkt cloudbasierte IT-Leistungen an, ergänzt durch IoT- und SAP-Anwendungen und betrieben auf eigener Rechenzentrums-Infrastruktur. Die IoT-Aktivitäten wurden in der neugegründeten Q-loud GmbH gebündelt.

Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung von Rechenzentrumskapazitäten und –dienstleistungen gründete QSC 2017 den Geschäftsbereich „Colocation“, um hier standardisierte Rechenzentrumskapazitäten am Markt zu platzieren.

Seit 2018 agieren die fünf Geschäftsbereiche weitgehend selbständig in ihren Märkten. Anfang September wurde der Geschäftsbereich Telekommunikation in die Plusnet GmbH überführt und zum 30. Juni 2019 an die EnbW Telekommunikation GmbH verkauft.

Die QSC AG zählt zu den wenigen Anbietern, die vom Rechenzentrum bis hin zum Arbeitsplatz das gesamte Leistungsspektrum an IT- und IoT-Leistungen in Ende-zu-Ende-Qualität abdecken und ihren Kunden eine gleichbleibend hohe Qualität entlang der gesamten Wertschöpfungskette anbieten kann.